Ultra lecker – selbstgemachte Pizzasoße auf Vorrat!

Pizzasoße auf Vorrat kochen

 Du liebst Pizza? Wir auch! Hier zeige ich dir ein ultra leckeres Rezept von selbst gemachter Pizzasoße, die du sogar auf Vorrat zubereiten kannst.

Es geht nichts über eine leckere Pizza vom Italiener, oder? Wenn du keine Lust hast zu kochen, ist das natürlich mal eine schöne Abwechslung, einfach kurzum beim Italiener um die Ecke anzurufen und eine Pizza zu bestellen.

Wenn du aber etwas Zeit hast, kannst du eine genauso leckere Pizza zu Hause selber machen. Das tolle ist, diese Pizzasoße kannst du auf Vorrat kochen und einfrieren. So kannst du ganz schnell deine Portion einfach auftauen und deine Pizza genießen.

Natürlich kannst du das Rezept auch halbieren und frisch verwenden. Normalerweise wird nur wenig Soße auf dem Teig verteilt, ich gehöre definitiv zu denen, die gerne mehr Pizzasoße auf ihrer Pizza haben. Für eine große Pizza mit 30 cm ∅ nehme ich ca. 125 ml Soße. Für ein Blech dann entsprechend mehr. Daher eignet sich dieses Rezept perfekt dazu, einen Vorrat im Eisschrank zu haben. Als Portionierer könntest du zum Beispiel ein Muffinbackblech nehmen, um die Pizzasoße einzufrieren.

Ich mag auch besonders gerne diesen Pizzateig, der dick und fluffig ist. So wie er in den USA gemacht wird.

Leckere Pizzasoße auf Vorrat kochen

Pizzasoße

Zutaten für ca. 1,2 l Pizzasauce:

  • 2 Dosen stückige Tomaten
  • ½ bis ¾ Tube Tomatenmark
  • 40 ml Olivenöl
  • 2 Tl Rohrzucker
  • 1 große Zwiebel
  • 6 – 8 Knoblauchzehen
  • ½ Tl Thymian
  • ca. 100 g Parmesan
  • 1 Tl Oregano, getrocknet
  • 1 Handvoll Basilikumblätter frisch gezupft und klein gehackt
  • Salz & Pfeffer
  • ¼ Tl Chiliflocken oder Pulver
  • ½ Tl Paprikapulver, süß
  • 200 ml Wasser

Außerdem brauchst du 2-3 Schraubgläser bzw. Gefrierbehälter

Pizzasoße auf Vorrat kochen

So wird´s gemacht:

Als Erstes schneidest du die Zwiebel in kleine Würfel, den Knoblauch schälen und ebenfalls klein schneiden. Ein Topf mit Olivenöl erwärmen, die Zwiebeln mit dem Knoblauch kurz anbraten. Dann Tomatenmark hinzufügen und gut umrühren. Die stückigen Tomaten dazu geben und kurz aufkochen. Nun kommen alle restlichen Zutaten (bis auf den Parmesan) in den Topf und bei mittlerer Hitze lässt du deine Tomatensoße ca. 20 Minuten köcheln.

Kleiner Tipp: Wichtig ist abzuschmecken, lieber in kleinen Schritten würzen als hinterher zu scharf oder zu salzig.

Nun kommt deine Pizzasoße in einen Mixer, zusammen mit dem Parmesan. Alles einmal gut gemixt – fertig! Wenn du keinen Hochleistungsmixer zur Hand hast, leistet ein Pürierstab guten Dienst. Noch heiß in ein Glas gefüllt, Deckel zu und nach etwas Abkühlung in den Kühlschrank. Dort hält sich deine Pizzasoße auch ca. 1 Woche. (Falls du nicht direkt nach dem Abkühlen einfrieren möchtest).

Ultimativ lecker selbstgemachte Pizzasoße

Hat dir mein Rezept von dieser Pizzasoße gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgekocht? Erzähl’s mir in den Kommentaren! Oder teile es mit deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)