Geschenke aus der Küche: Dreierlei Milchmädchen-Pralinen zu Weihnachten

Rezept-Pralinen-Milchmädchen-Weihnachten

Rezept für weihnachtliche Milchmädchen-Pralinen ähnlich wie Bounty. Dreierlei Kokoskugeln für den Plätzchenteller oder als Geschenk aus der Küche.

Was wäre Weihnachten ohne einen bunt bestückten Plätzchenteller und kleine Geschenke aus der Küche?! Kein Wunder: Zu Weihnachten stehen Genuss und Teilen an erster Stelle. Und die beiden lassen sich hervorragend verbinden!

Wenn du keine Lust auf Backen hast, dafür aber umso mehr auf Schokolade, wenn du besondere Highlights auf dem Plätzchenteller haben möchtest oder wenn du einfach mal etwas Neues ausprobieren möchtest, habe ich heute genau das Richtige für dich: Weihnachtliche Milchmädchen-Pralinen mit dreierlei Überzug.

Die Schoko überzogenen Kokoskugeln erinnern ein wenig an Bounty und sind nicht nur einfach in der Zubereitung, sondern auch super lecker. Das Grundrezept sind meine Kokoskugeln, die wie Schneebällchen aussehen und wie Rafaello schmecken, nur leckerer ? Für die heutigen Milchmädchen-Pralinen habe ich sie mit Zartbitter-, Vollmilch- und weißer Kuvertüre überzogen und mit weihnachtlichen Aromen wie Zimt und Bittermandel verfeinert. Ob als Ergänzung zu Plätzchen oder als Geschenk aus der Küche, die Pralinen sind eine sündhaft leckere Nascherei zur Weihnachtszeit.

Rezept-Dreierlei-Pralinen-Milchmädchen-Weihnachten-Kokos

Rezept Milchmädchen-Pralinen zu Weihnachen  – Zutaten:

  • 120 g Kokosflocken
  • 60 g Butter
  • 1 kleine Prise Zimt
  • (Wahlweise kann auch ein Gewürz deiner Wahl genommen werden z.B. Spekulatius)
  • 1 Tube Milchmädchen, gezuckerte Kondensmilch (170 g)
  • je  Zartbitter-, Vollmilch- und weiße Kuvertüre

 

Rezept Weihnachtliche Milchmädchen-Pralinen

Rezept-Dreierlei-Pralinen-Milchmädchen-Weihnachten-Kokos

So wird´s gemacht:

Die Kokosflocken in einem Küchenmixer kurz zerkleinern. Sie sollten nicht ganz pulverisiert sein, sondern ca. die Hälfte der Raspelgröße als vorher haben. In einem Topf wird nun die Milchmädchen Kondensmilch mit der Butter kurz unter rühren aufgekocht und dann die Temperatur gemindert. Insgesamt sollte deine Milchmädchenmasse ca. 5 Minuten auf dem Herd sein. Ständiges umrühren ist ganz wichtig, denn das Ganze brennt dir rasant schnell an. Den Topf nun vom Herd nehmen und die Kokosflocken hinzufügen. Jetzt kannst du mit einem Handrührgerät auf niedriger Stufe oder einem großen Löffel alles zu einer schönen Masse verühren.

Die Masse ist nun fertig:

Die fertige Masse kommt nun für 2-3 Stunden in den Kühlschrank. Damit die Kugeln auch stabil bleiben, muss der Kokosteig kalt sein. Dann wird gerollt. Am Besten nimmst du einen kleinen Löffel und formst dir in der Hand eine Kugel. Diese sollten die Größe einer halben Walnuss haben. Anschließend kommen die gerollten Pralinen nochmals für 1 Stunde in den Kühlschrank.

Nun kannst du langsam die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Bitte beachte das die Kuvertüre auch super schnell verbrennt, wenn du zuviel Hitze benutzt. Mit einer Gabel tauchst du die Pralinen nun in die Kuvertüre und setzt sie entweder auf ein Gitter oder auf Backpapier ab. Sie sollte nun trocknen!

Bevor du mit einer zweiten Kuvertüre Muster auf die Pralinen bringen kannst, muss die erste Schicht getrocknet sein.

TIPP: Damit deine Milchmädchenpralinen lange frisch bleiben, bewahre sie am besten in einem luftdichten Behälter auf.

Rezept-Milchmädchen-Pralinen-zu-Weihnachten

Hat dir mein Milchmädchenpralinen-Rezept gefallen? Oder hast du die Pralinen sogar schon nachgemacht?
Erzähl’s mir in den Kommentaren! Oder teile es mit deinen Freunden!

10 Idee über “Geschenke aus der Küche: Dreierlei Milchmädchen-Pralinen zu Weihnachten

    • Sabine sagt:

      Hallo Barbara, im Handel gibt es Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch) in einer Tube mit 170 ml und eine Dose mit ca. 400 ml. Hier in dem Rezept habe ich nur eine Tube dieser Milchmädchen Kondensmilch genommen. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)