Kokoskugeln mit Milchmädchen

Rezept-Kokoskugeln-Milchmädchen-Missfancy-Foodblog

Kokoskugeln gehören für mich zu Weihnachten einfach mit auf den Plätzchenteller. Diese Kokoskugeln sind aus nur 3 Zutaten gemacht und schmecken ganz extrem lecker.

Bald ist Weihnachten und die Weihnachtsbäckerei hat bereits geöffnet 🙂 Der Duft der Plätzchen strömt durchs ganze Haus,  es macht einfach so einen Spaß den Teig zu kneten und zu wälzen, mit Marmelade zu befüllen und mit Schokolade zu verzieren. Vorrausgesetzt es sind nicht 20 Grad draußen, das ist ja leider in der Vergangenheit schon ein echtes Thema. Ich liebe es, kalte Tage und wenn jetzt dann auch noch Schnee mit ins Spiel kommt – einfach traumhaft. Es Weihnachtet!!!!

Kokoskugeln verbinde ich normalerweise mit Rafaello Kugeln, diese hier toppen für mich persönlich die kleinen Gebäckkugeln bei weitem. Dazu sind sie mit nur 3 Zutaten recht schnell und einfach hergestellt, wenn man die Kühlungszeit über Nacht nicht mitrechnet.

https://www.missfancy.de/rezept-kokoskugeln-leicht-gemacht

Ursprünglich ist das Rezept für den Thermomix gemacht, ich denke aber das du auch ohne den Alleskönner diese leckeren Kokoskugeln für dich und deine Lieben zaubern kannst. 

Kokoskugeln mit Milchmädchen

Zutaten:

  • 260 g Kokosflocken
  • 40 g Butter
  • 1 Dose Milchmädchen

So wird´s gemacht:

Zubereitung im Thermomix:

Als erstes 200 g Kokosflocken in den Mixtopf geben und 15 Sek. auf Stufe 6 zerkleinern und umfüllen. Anschließend die Milchmädchen Kondensmilch mit der Butter in den Mixtopf geben und 6 Minuten bei 100 °C auf Stufe 2 Kochen. Zum Schluß die gemahlenen Kokosraspeln hinzugeben und 2 Minuten auf Stufe 4 vermengen. (Hier bitte alles gut zusammenrühren. Die Konsistenz wird richtig dick und schwer.)

Zubereitung im Topf:

Die Kokosflocken in einem Küchenmixer kurz zerkleinern. Sie sollten nicht pulverisiert sein, sondern ca. die Hälfte der Raspelgröße als vorher haben. In einem Topf wird nun die Milchmädchen Kondensmilch mit der Butter kurz unter rühren aufgekocht und dann die Temperatur gemindert. Ständiges umrühren ist ganz wichtig, denn das Ganze brennt dir rasant schnell an. Den Topf nun vom Herd nehmen und die Kokosflocken hinzufügen. Jetzt kannst du mit einem Handrührgerät auf niedriger Stufe alles zu einer schönen Masse verühren.

Die Masse ist nun fertig:

Wenn alles fertig gerührt ist, kommt die Masse in eine Schüssel zum abkühlen und anschließend in den Kühlschrank. Dort lässt du das ganze über Nacht ruhen. Am nächsten Tag nimmst du die 60 g Kokosflocken und füllst diese auf einen Teller oder in eine Schüssel. Ich persönlich mag es nicht, wenn die Kokosflocken so grob sind, deshalb kommen diese auch noch mal ganz kurz in den Mixer. Jetzt aus dem Teig kleine Kugeln formen und in den Kokosflocken rollen. Entweder nimmst du einen kleinen Löffel als Maß für die Menge oder einen Mini-Eisportionierer.

Wenn du deine Kokoskugeln in einem luftdichten Behälter aufbewahrst, halten sich diese eine ganze Weile lang frisch.

https://www.missfancy.de/rezept-kokoskugeln-leicht-gemacht

 Ich hoffe dir schmecken die Kokoskugeln genauso lecker wie uns!!!!
 
https://www.missfancy.de/rezept-kokoskugeln-leicht-gemacht 
Hat dir mein Rezept von den Kokoskugeln gefallen? Oder hast du sie sogar schon nachgemacht?
Erzähl’s mir in den Kommentaren!
Oder teile es mit deinen Freunden!

 

6 Idee über “Kokoskugeln mit Milchmädchen

  1. Franzi sagt:

    Oh, das hört sich toll an und die sehen super lecker aus! Aus Milchmädchen kann man ja wirklich einiges herstellen 😉
    Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    • Sabine sagt:

      Hi Franzi, ich freu mich das du hier wieder vorbeischaust. Ich kannte Milchmädchen bis zu diesem Rezept nicht, was machst du denn damit??? Ich grüße dich und wünsche auch ein ganz tolles Wochenende:-)

  2. Maria sagt:

    Liebe Sabine,

    ich liebe die Milchmädchen Kondensmilch und habe auch schon Creme Brûlee oder adere Sachen daraus gemacht. Die Kokos-Kugeln sehen aber auch echt toll aus und werden direkt mit auf meine “Plätzchen-Back-Liste” geschrieben! 🙂 Danke für das Rezept! <3

    Liebe Grüße,
    Maria

    • Sabine sagt:

      Hallo Maria, schön das du hier vorbeischaust. Creme Brûlee mit Milchmädchen hab ich noch nie gemacht klingt aber auch total interessant. Bislang verwende ich Milchmädchen nur für die Kugeln, ich werd mal bei dir stöbern und ausprobieren 😉 Liebe Grüße Sabine

      • Maria sagt:

        Gerne doch! 🙂 Das Rezept für die Milchmädchen-Creme Brûlee habe ich aber nicht auf dem Blog, nicht dass du jetzt vergebens suchst. 😀 Aber vielleicht mache ich das mal und bringe einen Beitrag dazu. 🙂

        Hab noch einen schönen Abend! LG, Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)