Herbstlicher Kürbis-Nuss-Gugelhupf

Herbstlicher Kürbis-Nuss-Gugelhupf-Foodblog-Missfancy

Einen herbstlichen Gruß aus meiner Küche mit einem Kürbis-Nuss-Gugelhupf. Mit diesem Rezept kannst du ganz schnell diesen unglaublich leckeren Kuchen auf den Tisch zaubern.

Diesmal hatte ich mir wirklich vorgenommen, einen Hokkaido-Kürbis in etwas süßes zu verwandeln. Ich liebe ja Kürbissuppe, nicht nur im Herbst 😉 ! Kürbis aber in einer süßen Variante gab es bei uns zumindest noch nicht. Es gibt ja gewisse Rezepte, an die man sich einfach nicht herantraut und somit nie backt. Bis heute!

Wenn du im Netz nach einem Kürbiskuchen suchst, wahrscheinlich sogar Pumpkin Pie eingibst, kommt nur der amerikanische Traum eines Kürbiskuchens, der einer Tarte sehr ähnlich sieht. Ich habe auch gesucht und wollte unbedingt einen ganz normalen trockenen Kuchen haben. Wie ich festgestellt habe, gibt es nicht gar so viele Rezepte, vor allem auch dann eines zu finden das kein Fail ist. Ich habe dann einfach experimentiert und herausgekommen ist ein ziemlich lecker schmecker Kuchen.

Da ich im letzten Beitrag mein Kürbispüree, als auch mein Pumpkin Pie Spice schon fertig hatte, konnte ich nun daraus diesen wunderbaren Kuchen backen.

Herbstliches-Rezept-Kürbis-Nuss-Gugelhupf

Kürbis-Nuss-Gugelhupf 

Zutaten:

  • 350 g Kürbispüree
  • 250 g Zucker
  • 250 ml neutrales Öl
  • 4 Eier L
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 500 g Mehl Typ 550
  • 1 EL Backpulver
  • 1 TL Pumpin Pie Spice
  • Eine Prise Salz
  • Vollmilchkuvertüre

Für dieses Rezept brauchst du eine große Gugelhupfbackform 2,1 L !

So wird´s gemacht:

  1. Als erstes die Eier mit dem Zucker schön hell schaumig aufschlagen.
  2. Dann füllst du deine gemahlenen Haselnüsse, das Backpulver, Mehl, Salz und Natron auf die Eimasse. Das neutrale Öl dazu und alles gut umrühren. Der Teig ist recht schwer zu rühren.
  3. Wenn alle Zutaten gut miteinander verbunden sind, geht es mit den restlichen Zutaten weiter.
  4. Jetzt kommt dein Kürbispüree und das Kürbisgewürz mit in deinen Teig. Wenn alles fein vermischt ist, füllst du deinen Kuchenteig in die gefettete Gugelhupfbackform.
  5. Gebacken wird der Kürbis-Nuss-Gugelhupf bei 165 °C Umluft für ca. 60 Minuten.

Gegen Ende der Backzeit kannst du mit einem Holzstäbchen überprüfen, ob der Kuchen schon durchgebacken ist. Aus dem Ofen genommen, wartest du 5 Minuten und stürzt den Kübis-Nuss-Gugelhupf auf ein Kuchengitter. In der Zeit, die dein Kuchen zum Abkühlen braucht, kannst du deine Vollmilchkuvertüre im Wasserbad langsam schmelzen.

Ich koche dazu Wasser im Wasserkocher, fülle dies in einen Topf und hänge dort mein Schokoladenschüsselchen ein. Ab und zu rühre ich dann die Kuvertüre um, bis sie komplett geschmolzen ist.

Den Kuchen nun mit der Kuvertüre einstreichen und noch mal trocknen lassen. Fertig ist dein Kürbis-Nuss-Gugelhupf! ♥

Leckerer Kürbis-Nuss-Gugelhupf mit Hokkaido
Die Bilder sind mir bei diesem Kuchen leider nicht so gelungen, dennoch kann ich dir sagen, der Kuchen ist wirklich der Hammer ♥
Herbstliches-Rezept-Kürbis-Nuss-Gugelhupf
Hat dir mein Kürbis-Nuss-Gugelhupf Rezept gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgebacken? Erzähl’s mir in den Kommentaren! Oder teile es mit deinen Freunden!

2 Idee über “Herbstlicher Kürbis-Nuss-Gugelhupf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)