Jack Skellington Cake Pops zu Halloween

Rezept-Halloween-Cake-Pops-Missfancy-Foodblog-1

Gruselige Jack Skellington Cake Pops zu Halloween – einfach und lecker. Perfekt für deine Halloween-Party! Wie das geht, zeige ich dir in meinem Beitrag!

Inspiriert von dem Film Nightmare before Christmas (Tim Burton aus dem Jahr 1993) und einem anderen tollen Blog, dachte ich mir das wäre ein tolles Motiv für Cake Pops an Halloween für dich oder auch passend für deine Halloween Party!!!

Cake Pops an sich zu backen ist gar nicht so schwer. Entweder du hast einen Cake Pop Maker oder du kannst den Teig auch ganz normal backen oder sogar aus übrig gebliebenem Kuchen herstellen.

Hier habe ich den Teig mit Nutella gemacht, für mich schon leicht mit Suchtfaktor. Die Gesichter habe ich mit schwarz gefärbtem Puderzucker und einer Spritztülle aufgebracht. Das Herausdrücken gestattet sich allerdings mehr als anstrengend. Im zweiten Durchgang habe ich mit einem schwarzen Lebensmittelstift die Gesichter gemalt und finde das durchaus einfacher.

Falls du lieber die Puderzuckervariante nutzen möchtest, benötigst du Puderzucker, schwarze Lebensmittelpaste und etwas Wasser. Diese Masse sollte nicht zu flüssig sein!

Rezept-Halloween-Cake-Pops-Jack-Skellington-food-blog

Ich habe auch mit einem Cake Pop Maker kleine super einfache Geister Cake Pops gemacht HIER gelangst du zu diesem Rezept.

Backzeit: 20-25 Minuten | Backtemperatur: 170° C Ober-/Unterhitze

Rezept-Halloween-Cake-Pops-Jack-Skellington-Missfancy-Foodblog

Jack Skellington Cake Pops

Zutaten:

  • 120 g Mehl
  • 130 g Butter, zimmerwarm
  • 80 g Zucker
  • 50 g Haselnuss gemahlen
  • 1 TL Backpulver
  • 1 P Vanillezucker
  • 50 ml Milch
  • 1 Ei Zimmertemperatur
  • 2 EL Nutella (oder ähnliches)
  • Candymelts weiß
  • Etwas Pflanzenöl
  • Cake Pops Sticks
  • Schwarzer Stift Lebensmittelecht
  • Kleine Muffinförmchen schwarz

So wird’s gemacht:

  1. Als Erstes die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Das Ei hinzufügen und in die Masse rühren. Nun Mehl, Backpulver, die gemahlenen Nüssen und Salz in einer Schüssel vermischen und im Wechsel mit der Milch unter die Butter-Eimasse rühren.
    Danach wird der Teig in eine kleine Kuchenform (ca. 20cm x 20cm) gefüllt und im vorgeheizten Backofen bei ca. 170 °C (Ober-/Unterhitze) ca.  20-25 Minuten gebacken. Je nach Backofen kann die Backzeit variieren.
  2. Wenn der Teig abgekühlt ist, krümelst du diesen recht fein mit den Händen in eine größere Schüssel. Jetzt kommt der Punkt, an dem ich sage, es ist besser du ziehst ein paar Einweghandschuhe an, denn jetzt gibst du das Nutella dazu und knetest alles zu einer Masse. Falls dein Teig nicht kleben will, nimm etwas warmes Wasser dazu, dann sollte das funktionieren. Forme nun aus dem Teig kleine Bälle. Ich habe einen Eisportionierer genommen, dann aber festgestellt das die Nuss-Nutella-Cake Pops dann echt riesig sind. Von daher kann ich das nicht empfehlen. Zumindest bei diesem Rezept hier. Die fertigen Kugeln kommen jetzt in den Kühlschrank, damit der Teig schön fest wird. (ca. 1 Stunde)
  3. Nach der kurzen Kühlzeit geht die Dekoration los. Als Erstes kommen die Stiele zum Einsatz, diese werden in die geschmolzene Candy Melt Masse getunkt und in die Kugel gesteckt. Dann müssen diese nochmal abkühlen und festwerden. Danach gehts mit dem Glasieren weiter 🙂
  4. Die Candy Melts schmelzen und mit etwas Öl verrühren, somit ist der Teig geschmeidiger und reißt nicht so schnell ein.
  5. ACHTUNG die Cake Pops müssen unbedingt nach dem sie aus dem Kühlschrank genommen sind, etwas im Raum stehen bevor du mit der Glasur anfängst. Ich habe direkt losgelegt und beim trocknen ist die Glasur gerissen. Jetzt weiß ich das ich warten muss, denn sind die Cake Pops zu kalt reißt die Glasur auf, da sich der Teig beim erwärmen etwas ausdehnt.
  6. Cake Pops werden in die  Glasur getaucht, dabei drehst du den Teig vorsichtig. Um die überschüssige Glasur abzutropfen, klopfst du den Stiel ganz leicht am Gefäßrand. Anschließend wird der Cake Pop in etwas Styropor gesteckt oder einen speziellen Cake Pop Ständer. Wenn die Glasur gut getrocknet ist, kannst du dort das Gesicht aufmalen und das Förmchen dazustecken.

Rezept-Halloween-Cake-Pops-Jack-Skellington-Fingerfood

Let the Party be scary!

Rezept Halloween Cake Pops Jack-Skellington Missfancy Foodblog

Hat dir mein Rezept gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgebacken?
Erzähl’s mir in den Kommentaren!
Oder teile es mit deinen Freunden!

5 Idee über “Jack Skellington Cake Pops zu Halloween

  1. Franzi sagt:

    Die HalloweenRezepte sind ja allesamt total schön geworden 😉 Sehen klasse aus… CakePops überlasse ich aber anderen, habe mal welche gemacht und die ganze Küche sah aus wie sah! dafür benötigt man Geduld, die ich nicht besitze 😉
    Liebe Grüße

    • Sabine sagt:

      Hey Franzi, ich freue mich über deinen Kommentar. So schlimm ist das gar nicht mit den Cake Pops, oder sagen wir ich hab es mir schlimmer vorgestellt. Ich probiere jetzt auch alle möglichen Varianten aus damit ich die einfachste beibehalten kann. Liebe Grüße zurück, Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)