Kokosöl Haarkur selbstgemacht für den Winter

Kokosöl selber machen Beautytalk Missfancy1

Eine selbst gemachte Haarkur mit Kokosöl ist genau das Richtige für die kalte Jahreszeit um deine Haare zu intensiv zu pflegen. Wie du diese einfach nachmachen kannst, verrate ich dir hier!

Die Sommerzeit ist schon eine wahre Strapaze für dein Haar. Sonnenstrahlen, Hitze und das Chlor oder Salzwasser beim Baden sind alles Faktoren, die deinem Haar einfach nicht gut tun. Das nächste Problem steht da natürlich auch schon vor der Tür – DER WINTER !

Es wird einfach nicht besser, es ist kalt – Mützenzeit und Heizungsluft tun ihr übriges um die Haare auszutrocknen und deine Kopfhaut bekommt da natürlich auch einiges ab. Sie kann schuppig werden und fürchterlich jucken, kein wahrliches Vergnügen. Ich weiß, wovon ich spreche 🙁

In meinem Beitrag “Naturlocken richtig pflegen” erzähle ich dir ja schon ein wenig über Locken und wie du sie am besten pflegen kannst. Heute gibt es dementsprechend eine selbst gemachte Haarkur mit Kokosöl.

Kokosöl ist ein wahres Wundermittel!!! Dank seiner Inhaltstoffe kann Kokosöl in fast allen Bereichen sehr hilfreich sein. Ob Unreinheiten der Haut, kleine Wunden, im Zahnbereich (ich benutze es gerade nach der Implantatsetzung für mein Zahnfleisch), als auch natürlich als Pflegemittel und Intensivpflege für Haut und Haar. Vorausgesetzt du hast keine Unverträglichkeit oder Allergie gegen das Kokosöl. Es gibt auch Menschen die Produkte mit Kokosöl einfach nicht vertragen!

So sieht das Ganze aus wenn es frisch fertig ist:

DIY Haarkur Kokosöl Missfancy Beautytalk1

Kokosöl Intensiv-Haarkur  

Du brauchst folgende Zutaten für schulterlanges Haar:

  • 3-4 EL Kokosöl
  • 2 Eigelb
  • 2 EL Honig
  • 1 TL Mandelöl
  • Optional: 3-5 Tropfen Rosenöl oder ein ätherisches Öl nach Wahl

So wird´s gemacht:

Das Kokosöl in einer Schüssel im Wasserbad langsam zum Schmelzen bringen. Wenn alles gut zerlaufen ist, von der Hitze nehmen und wieder etwas abkühlen lassen.

Die Eigelbe mit dem Honig verrühren und das Mandelöl hinzufügen. Mit einem Minischneebesen wird jetzt auch das Kokosöl dazugeschüttet und alles wird gut verrührt. Am Besten nimmst du hier einen kleinen Schneebesen. Da sich das Eigelb von dem Kokosöl relativ schnell absetzt, solltest du diese tolle Haarkur immer frisch anrühren und direkt verwenden.

Wenn du magst, kannst du einige Tropfen (nicht zuviele) deines Lieblingsduftes wie z. B. Rosenöl, Lavendelöl oder auch Rosmarinöl oder Teebaumöl hinzugeben. Bist du jemand der leicht reagiert, solltest du entweder sehr sehr sparsam damit umgehen oder lieber gänzlich verzichten!

So, deine Intensivhaarkur ist nun fertig 🙂 Wie wird sie jetzt verwendet?? Ganz einfach, deine Haare mit dem Shampoo das du gerne magst waschen. Ins feuchte Haar wird die Kur nun aufgetragen und eingearbeitet. Sie sollte für mindestens 30 Minuten wirken dürfen, besser noch über Nacht! Ich wickle gerne Frischhaltefolie um die Haare und packe sie in ein warmes Handtuch ein. Zum Ausspülen einfach mit etwas Shampoo auswaschen und ausspülen – fertig!

Wenn du dir nicht zutraust direkt mit dem Öl zu arbeiten, kannst du etwas warten, die Intensivhaarkur wird dann, wenn es abgekühlt ist cremig. So sieht dann die Kur aus:

Haarkur mit Kokosöl Missfancy Beautytalk

Styling nach der Pflegekur mit Kokosöl

Nachdem du die Haarkur ausgewaschen hast, ist es natürlich wichtig deine Haare so schonend wie möglich mit einem Föhn * zu trocknen oder zu stylen. Ich benutze immer einen Hitzeschutz für meine Haare und zwingend nötig für meine Locken einen Diffusor. Ohne diesen würde ich keine schönen Locken bekommen. Außerdem muss ich die eine oder andere Locke mit einem Lockenstab nacharbeiten, denn durch das Strähnen und Färben lässt auch hier die Sprungkraft ganz schön nach. Da kommt dann so eine Kur wie gerufen. Meine Haare glänzen danach und wirken keineswegs speckig.

Ich habe auch schon oft gelesen, Kokosöl in die trockenen Haare als Finish zu geben, hier allerdings bei meinem Haar nicht so eine tolle Idee. Ich habe dieses Öl den ganzen Tag gefühlt und meine Locken waren schnell ausgehangen.

Bist du nun auf den Geschmack gekommen und suchst du weitere Ideen für eine Haarmaske? Schau doch mal bei Filizity vorbei 🙂 Sie hat einen Beitrag für eine tolle Haarkur, die du auch ganz leicht nachmachen kannst.

 

Kokosöl selber machen Beautytalk Missfancy1

* Dieser Beitrag enthält Werbung unbeauftragt. Erfahre hier mehr über Anzeigen…
Hat dir meine Anleitung für die Haarkur gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgemacht?
Erzähl’s mir in den Kommentaren!
Oder teile es mit deinen Freunden!

4 Idee über “Kokosöl Haarkur selbstgemacht für den Winter

    • Sabine sagt:

      Hallo Marie, vielen Dank für deinen Kommentar 🙂 Ich finde die Haarkur echt super, tut meinem Haar total gut! Liebe Grüße Sabine

  1. Maria sagt:

    Liebe Sabine,

    das klingt echt gut. 🙂 Ich verwende Kokosöl auch total gerne für Haut und Haar. Bisher habe ich es aber nur pur im Haar als Kur angewendet. Deine Mischung werde ich jedenfalls mal ausprobieren. 🙂

    Liebe Grüße,
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)