Klassische Vanillekipferl zu Weihnachten

Weihnachtsgebäck Vanillekipferl

Klassische Vanillekipferl gehören auf jeden Plätzchenteller. Wie du diese zarten und ultra leckeren Vanillekipferl ganz einfach nachbacken kannst, dazu noch auf die Hälfte des Zuckers verzichten kannst, ohne das der Geschmack darunter leidet, erfährst du hier:

Mit Vanillekipferl habe ich anfangs immer so meine Probleme gehabt, der Teig ist nicht schön geworden oder sie sind einfach zerfallen. Wenn ich diese kleinen (oder vielleicht auch etwas größere) Hörnchen nicht so gerne essen würde, hätte ich wahrscheinlich aufgegeben und fertige Produkte gekauft. Was war mein Fehler? Ich hatte keine Geduld! Der Teig war prima wie sich im Nachhinein herausgestellt hat, geschmacklich super lecker und die Konsistenz auch sehr fein. Nur warten ist nicht meine Stärke, ich habe die Vanillekipferl immer zu früh aufheben wollen, um sie im Puderzucker zu wälzen. Das Gebäck braucht noch eine kleine Restwärme, damit der Puderzucker haften bleibt, aber nicht zu warm, sonst zerfallen sie.

Tipp: Ich verzichte auf den regulären Zucker, da Vanillezucker und später dann Puderzucker für uns süß genug ist. Im Rezept ist dieser aber aufgeführt. Probiere es doch mal aus!

Brauchst du ein Rezept von glutenfreien Vanillekipferl, kein Problem schau mal HIER nach. Diese schmecken genauso super wie die normalen Kipferl! 🙂 Es ist außerdem wirklich wichtig, das du kalte Butter nimmst. Diese in Flöckchen geschnitten direkt in die Schüssel, hilft unheimlich. Ich kann an der Stelle sagen, ich habe schon einen Testlauf mit Alsan gebacken was durchaus auch geschmacklich voll gut ist.

Der Teig muss von Anfang an mit der Hand geknetet werden, das dauert auch durchaus eine Weile bis du den richtig durch hast. Dann kommt er für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank. Auf alle Fälle lasse ich meine Teigrollen immer einen Tag liegen oder sogar über Nacht. Auch solltest du kalte Hände haben wenn du kleine Kugeln oder Rollen formst.

Sind deine Hände zu warm und du hast die Butter nicht kalt direkt aus dem Kühlschrank verwendet, bröseln sie dir. So war jedenfalls meine Erfahrung.

Ich wünsche dir viel Spaß mit meinem Rezept und gutes Gelingen 🙂

Vanillekipferl

Leckere Vanillekipferl

Zutaten:
  • 300 g Mehl
  • 250 g kalte Butter in Flöckchen schneiden
  • 125 g gemahlene Mandeln
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eigelb
  • ca. 2 Päckchen Puderzucker zum Wälzen

Optional: 50 g Zucker – wenn du gerne sehr süße Vanillekipferl möchest, dann füge den Zucker hinzu.

So wird´s gemacht:
  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut mit der Hand kneten bis der Teig sich verbunden hat. Dann zu einer Kugel formen und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten kühlen. (Besser wäre jedoch einen Tag lang den Teig ruhen zu lassen)
  2. Aus dem Teig werden kleine Kugeln in der Größe etwa mehr als eine Haselnuss und in der Hand zu länglichen Rollen geformt die dann auf dem Blech zu kleinen Hörnchen gebogen werden.
  3. Bei ca. 170 °C werden die Vanillekipferl ca. 10 – 12 Minuten je nach Backofen gebacken.
Tipps
  1. Die Vanillekipferl brauchen beim backen etwas Platz, bitte setz sie nicht so eng aneinander.
  2. Wichtig: Bevor du die Vanillekipferl wälzen kannst sollten sie abkühlen, sonst zerbröseln sie dir in der Hand. Nur mit geringer Restwärme in den Puderzucker wälzen.

Vanillekipferl Plätzchen zu Weihnachten

Hat dir mein Rezept gefallen? Oder hast du die Vanillekipferl sogar schon nachgebacken? Erzähl’s mir in den Kommentaren! Oder teile es mit deinen Freunden!

10 Idee über “Klassische Vanillekipferl zu Weihnachten

    • Sabine sagt:

      Hallo liebe Kristin, danke das du mich besucht hast. Das Rezept ist echt lecker. Ich bin gespannt wie sie dir schmecken 🙂 Liebe Grüße Sabine

  1. Vero Fsl sagt:

    Vanillekipferl sind ja meine Lieblingskekse – da bin ich ganz traditionell 😉 allerdings zerfallen mir die Kipferl wirklich immer – aber so wie du es beschrieben hast werde ich mich an deine Tipps halten, mit dem Auskühlen und der kalten Butter ! Ich freue ich schon so auf die Weihnachtszeit – da werde ich dein Rezept bestimmt ausprobieren 🙂
    LG Vero

    • Sabine sagt:

      Hallo Vero, lieben Dank für deinen Kommentar, ich bin auch schon verzweifelt, es duftet wie gut und dann nur brösel. Seit ich das so mache, gelingen sie mir immer. Also eine kleine Restwärme brauchen sie, damit der Puderzucker dran haftet. Nur halt nicht direkt, wenn sie aus dem Ofen kommen. Ich bin gespannt 🙂 Liebe Grüße Sabine

  2. Nicky Angel sagt:

    Hi??? Ich werde gleich Dein tolles Rezept ausprobieren. Mein Schatz hat mir gestern eine Kitchen Aid geschenkt.??Jetzt kann das mixen losgehen. Hast Du vielleicht noch ein einfaches, leckeres Brotrezept?
    Liebe Grüsse von Nicky Angel??

    • Sabine sagt:

      Hallo liebe Nicky Angel, herzlichen Glückwunsch zu deiner tollen Kitchen Aid, du wirst sicher ganz viel Spaß damit haben. Versuch doch mal mein Balsamico-Brot, das Rezept findest du hier auf meinem Blog. Das schmeckt uns am Besten 😉 Liebe Grüße Sabine

    • Sabine sagt:

      Hallo Gabi, ich danke dir für deine Nachricht. Ich backe sie in der Tat ohne Zucker, da Vanillezucker und später in Puderzucker gewälzt uns durchaus reicht. Ich habe den Zucker nun als Gramm hinzugefügt. Liebe Grüße

    • Sabine sagt:

      Hallo Bettina, das ist schwer zusagen, je nach Größe der Hörnchen, können da schon einige zusammenkommen. Ich habe immer in etwa 2 Backbleche voll. Frohe Weihnachten wünsche ich dir und schöne Feiertage 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)