Cake Pops zu Valentinstag

Rote Cake Pops dekoriert mit Perlen und Zuckerherzen

Heute ist Valentinstag, hast du schon eine Überraschung für dein Herzblatt? Nein? Hier gibts für dich eine Ruck Zuck-Anleitung für Cake Pops. Die meisten Zutaten hast du wahrscheinlich sogar zu Hause. 

Es ist wie mit allen “wichtigen” Tagen, HUCH da ist ja plötzlich Weihnachten oder Ostern… oder eben Valentinstag – der Tag der Verliebten! Jetzt willst du noch schnell was auf die Beine stellen bevor dein Liebster oder deine Liebste nach Hause kommt. Eine Karte kannst du ja noch schnell schreiben, Blumen holen? Oder eben ein paar Cake Pops backen. Ich habe hier ein Rezept das wirklich super schnell geht, mit wenigen Zutaten. Die Glasur kannst du sogar noch in einem gut sortierten Einkaufsladen kaufen falls du keine zur Hand hast. Los geht´s…

 

Cake Pops zu Valentinstag

Du brauchst für 20 Cake Pops: 

  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 90 g Butter weich
  • 1 TL Vanilleextrakt oder Vanillearoma
  • 3 große Eier
  • 60 ml Wasser
  • 60 g weiße Schokolade
  • rote Schokoglasur

Außerdem brauchst du:

Eine Cake Pop Backform, weiße Plastikstiele und Perlen oder Herzen aus Zucker

So wird´s gemacht: 

Die untere Backform sollte mit einem Trennspray eingesprüht werden, die obere Backformhälfte ebenfalls einsprühen und zusätzlich die Außenseite etwas einsprühen, da an den Löchern der Teig austreten kann und somit nicht festklebt. Der Backofen sollte auf 180 °C  aufgeheizt werden. Die Schokolade wird als erstes im Wasserbad geschmolzen und beiseite gestellt. 

In eine Schüssel füllst du alle Zutaten bis auf die Schokolade und verrührst diese mit einem Handmixer ca. 3 – 5 Minuten bis alles schön cremig ist. Anschließend gibst du die Schokolade hinzu und verarbeitest den Teig kurz zu einer cremigen Masse. 

Nun den Teig in die Backform füllen, ich habe etwas mehr Teig hinein gefüllt, bei gr0ßen Backformen allerdings nur 3/4 des Teiges in die Mulden füllen. Die obere Hälfte der Backform mit den Löchern darauf setzen und für ca. 18 – 20 Minuten im Backofen backen. Nach dem backen kurz warten, eventuell nach oben ausgetretenem Teig ablösen, den Deckel anheben. Jetzt die Cake Pops gut auf einem Gitter auskühlen lassen. Cake Pops mit weißem Stiel vorbereitet zum Glasieren

Die Cake Pop Glasur nach Anleitung schmelzen, am besten in einer Tasse. Glas eignet sich nicht dafür, da dieses zu heiß wird. Als erstes wird der Plastikstiel mit dem Ende in die Schokomasse eingetaucht und in den Teigling gesteckt. Jetzt musst du ein paar Minuten warten bis die Schokoglasur fest ist, somit wird der Stiel gehalten. 

Nach ca. 10 Minuten sollte jetzt der Moment sein, die Cake Pops in die Tasse mit der warmen Glasurschokolade tauchen bis alles bedeckt ist, und dann am Tassenrand etwas abklopfen damit die überschüssige Glasur abtropft und eventuelle Luftblasen entweichen können. Zum Ende jetzt die Perlen oder Herzen oder was auch immer dir in den Sinn kommt dekorieren und trocknen lassen. Fertig sind deine Cake Pops. 

Sollte dir jetzt noch eine Verpackung fehlen kannst du bei Filiz auf Filizity vorbeischauen. Sie hat eine Geschenkverpackung, eine Herztüte für Valentinstag gebastelt und zeigt dir wie du diese ganz leicht nachbasteln kannst. Ebenso stellt sie dir eine Druckvorlage zum download bereit. Ich finde das ist eine ganz Prima Idee! 

Ich wünsche dir einen tollen Valentinstag und viel Spaß beim backen. 

 

Cake Pops für Valentinstag

 

 
Hat dir mein Rezept gefallen? Oder hast du die Cake Pops schon nachgebacken?
Erzähl’s mir in den Kommentaren!
Oder teile es mit deinen Freunden!

 

Merken

Merken

Eine Idee zu “Cake Pops zu Valentinstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)