Brownies – Grundrezept für den schokoladigen Klassiker

Grundrezept Brownies

Brownies eine schokoladige Sünde aus Amerika. Diese kleinen Kuchenquadrate sind ein absoluter Klassiker. Es gibt sie in super vielen Varianten, ich starte daher mit einem ganz klassischen Rezept.

Ich habe heute ein tolles und einfaches Rezept für Brownies gefunden und sofort natürlich nachgebacken. Diese kommen ursprünglich aus der amerikanischen Küche und werden dort traditionell noch mit Schokoladenicing bestrichen. Wenn diese mit hellem Teig gebacken werden, nennt man sie Blondies… schön leicht sich zu merken 🙂  Ich mag zwar gerne den schokoladigen Geschmack aber jetzt noch ein Schokoicing darüber wäre mir zuviel des Guten. Allein diese Brownies  sind so fluffig und der Teig ist schön saftig. Ich liebe das Rezept!

Gebacken werden sie entweder auf einem Backblech (wenn du eine größere Menge backen möchtest) oder in einer kleineren rechteckigen Form. Ich nehme auch gerne dazu meine kleine Auflaufform von Ikea. Diese gibt es aus Glas oder Keramik, was du lieber magst. Du kannst aber auch eine normale beschichtete Backform nehmen, die gibt es in jedem gut sortierten Einkaufsmarkt wie Real oder Globus.

Ich benutze auch gerne ein Backtrennspray, das spart mir das einfetten mit Butter und löst die Backwaren wirklich super aus der Form ohne das was anklebt.

Grundrezept Brownies  

Zutaten:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 4 Eier
  • 350 g Backzucker
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 160 ml Öl, geschmacksneutral
  • 200 g Mehl
  • ½ Tl Salz
  • 1 Tl Backpulver
So wird’s gemacht
  1.  Die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen und wieder abkühlen lassen.
  2. Die Eier mit der hälfte des Zuckers schaumig schlagen, wenn eine cremige Masse enstanden ist den restlichen Zucker hinzugeben und nochmals gut aufschlagen bis der Zucker aufgelöst ist.
  3.  In diese Masse die geschmolzene Schokolade und das Öl geben und gut unterrühren.
  4. Das Mehl sieben und mit Salz und Backpulver vermischen und per Hand unterrühren bis die Zutaten einen weichen Teig ergeben.
  5. Der Backofen sollte auf 180° C (Umluft 160°C) vorheizen.
  6. Den Teig in eine Backform füllen und glatt streichen.
  7. Auf mittlerer Backschiene ca. 20 Minuten backen. Nach dem Auskühlen in 5 cm große Quadrate schneiden und mit etwas Puderzucker bestäuben.
Du benötigst eine Backform von ca. 40 x28 cm (zb. Ikea). Ich benutze immer ein Backtrennspray und spühe die Backform ein, du kannst aber auch mit Butter oder Margarine die Form fetten oder Backpapier benutzen.
Brownies
Hat dir mein Rezept gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgebacken?
Erzähl’s mir in den Kommentaren!
Oder teile es mit deinen Freunden!

4 Idee über “Brownies – Grundrezept für den schokoladigen Klassiker

    • Sabine sagt:

      Danke Sassi, die Brownies sind hier auch immer schnell weg 🙂 Ich wünsche dir einen sonnig schönen Tag, Liebe Grüße Sabine

  1. chris sagt:

    Hallo Sabine,

    was würdest du denn für ein Material empfehlen? Ist Glas oder Keramik bzw.
    Steinzeug für die Auflauf- oder Backform gleichwertig? Werden die Brownies in beiden
    gleich fluffig und saftig?

    • Sabine sagt:

      Hallo Chris, ich könnte mir vorstellen, dass die dicke des Materials schon eine Rollen spielen könnte bei der Wärmespeicherung. Die dünnen Backformen kühlen ja relativ schnell mit ab. Wie das Ergebnis danach ist, kann ich dir leider nicht sagen. Ich würde wahrscheinlich Glas oder Keramik dem Steinzeug vorziehen. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)