Giotto-Cupcakes ein Traum für den Gaumen

Giotto-cupcake

Giotto-Cupcakes

Ich habe ein tolles Rezept gefunden das ich dir nicht vorenthalten möchte, Giotto-Cupcakes! So als Kugel an sich mag ich Giottos gar nicht so gerne, aber als Cupcakes schmecken sie sehr sehr lecker. Vor einigen Wochen gab es eine Aktion von Giotto, denn das Rezept stand in einer Verpackung. Einen Versuch war es wert und siehe da, ich backe sie nun öfter. Auch als Mitbringsel sind sie sehr Willkommen.

Das tolle ist das es ebenfalls ein sehr schnelles und einfaches Rezept ist. Du musst auf nix besonderes achten, außer das du die Mascarpone nicht zu lange mit dem Mixer bearbeitest, denn die wird sonst krümmelig (geronnen).

Ich habe für die Deko Schokostreusel genommen, du kannst aber auch Schokolade im Wasserbad schmelzen und diese in feinen Linien über die Creme laufen lassen.

Zum Aufbewahren stelle ich sie in den Kühlschrank und gerade bei den warmen Temperaturen läuft so eine Creme auch gern mal weg.

Giotto Cupcakes

Zutaten:

  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 Eier
  • 180 g Mehl
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • ¾ TL Backpulver
  • 1EL Milch
Topping
  • 200 g Sahne
  • 4 TL Sahnestand
  • 250 g Mascarpone
  • 3 EL Puderzucker
  • 3 Stangen Giotto +
  • Giotto für die Deko
So wirds gemacht
  1. Butter mit Vanilleextrakt, Salz und Zucker cremig rühren. In diese Masse die Eier geben und gut verrühren.
  2. Jetzt das Mehl, Haselnüsse, Backpulver und die Milch hinzugeben und kurz rühren bis alle Zutaten gut miteinander vermischt sind.
  3. Die Teigmasse in ein mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech füllen.
  4. Bei vorgeheiztem Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze oder 160°C Umluft ca. 20 Minuten backen.
  5. Topping
  6. Die Giotto-Kugeln mit einem Mixer zerkleinern bis sie cremig sind.
  7. Sahne mit 2 Teelöffel Sahnestand steif schlagen und kurz in den Kühlschrank stellen.
  8. Jetzt die Mascarpone mit dem Puderzucker und 2 Teelöffel Sahnestand sowie der Giottocreme verrühren.
  9. Anschließend die Sahne in die Masse unterheben.
  10. Mit einer Lochtülle die Giotto-Creme auf die Muffins spritzen. Mit einer Giotto-Kugel dekorieren.
  11. Wer mag kann noch Schokolade schmelzen und darüber in feinen Linien ziehen.

Ich wünsche dir guten Appetit 🙂

 

Hat dir mein Rezept gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgebacken?
Erzähl’s mir in den Kommentaren!
Oder teile es mit deinen Freunden!

Eine Idee zu “Giotto-Cupcakes ein Traum für den Gaumen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)