Leckere Quarkbällchen – leicht und schnell gemacht

Rezept-Quarkbällchen-lecker-wie-vom-Bäcker

Quarkbällchen selber machen ist gar nicht schwer und schmecken wie vom Bäcker! Hier gibts das Rezept dazu!

Experiment in der Küche: Quarkbällchen im Topf frittieren!

Für mich die absolute Herausforderung, auch wenn jeder sagt “Ist ja doch gaaaanz einfach” .. hmm … ich habe echt Respekt vor Öl und einem Induktionsherd. Um ehrlich zu sein, bin ich echt auf Sicherheit bedacht und muss sagen, mir war nicht ganz wohl bei der Sache.

Um die Temperatur zu bestimmen, habe ich ein kleines digitales Kochthermometer bestellt. Also den Teig vorbereitet, Topf auf den Herd und los gings! Das Öl war relativ super schnell heiß… vieeel zu schnell für meinen Geschmack aber gut.

Rezept-Quarkbällchen-lecker-wie-vom-Bäcker

Die Quarkbällchen habe ich erst mit einem Eisportionierer versucht, da der Teig aber unheimlich klebt, war das nicht ganz so optimal. Mit bemehlten Händen habe ich dann die Bällchen geformt und mit einem Löffel ins Öl gleiten lassen. Mit einem Löffel den Teig abstechen und ins Öl geben war da schon besser.

Die Temperatur hab ich immer wieder nachgemessen, mein Herd gab alles… Die Quarkbällchen wurden super schnell braun, das Öl wurde viel zu heiß. Somit waren die letzten Quarkbällchen nicht ganz durchfrittiert. Der Tipp dazu am Ende des Beitrags 😉

Mein Fazit: Ich frittiere lieber in einer Fritteuse, in der ich die Temperatur einstellen kann! Die Quarkbällchen sind geschmacklich sowas von lecker, die musst du unbedingt probieren 🙂

Rezept leckere QuarkbällchenQuarkbällchen

Zutaten:

  • 250 g Quark
  • 80 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt (oder 1 Pck Vanillezucker)
  • 250 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 El neutrales Öl
  • eine Prise Salz
  • 1 Pck. Backpulver
  • ½ TL Abrieb einer Zitrone

Außerdem:

ca. 100 g Zucker, fein + etwas Zimt zum Wälzen

 

So wird´s gemacht:

Als Erstes den Quark mit dem Zucker, Vanille, Öl, Prise Salz, Zitronenabrieb und den Eiern, mit einem Handrührgerät, zu einer schönen glatten Creme rühren.

Dann kommt das Backpulver mit dem Mehl vermischt hinzu. Dieses wird mit dem Mixer gut eingerührt. Der Teig ist etwas zäh.

In einem Topf das Öl auf ca. 160 °C erhitzen. Entweder nimmst du ein Kochthermometer oder einen Holzlöffel zur Hand. Wenn der Holzlöffel (Stiel) in dem heißen Öl Bläschen bekommt, ist das Öl heiß zum Start!

Mit 2 Esslöffel stichst du nun den Teig ab und lässt diesen vorsichtig in das Öl gleiten.

Alternative: Du kannst auch etwas Mehl in deine Hände geben und die Bällchen dann per Hand formen. Ich muss sagen, das klappt ganz gut, nur ist es eine arg klebrige Angelegenheit. Aus Sicherheitsgründen musst du aber dein geformtes Quarkbällchen auf einen Löffel legen und es in das Öl zu geben.

Die Quarkbällchen werden nun für ca. 4-5 Minuten im heißen Öl gebadet. Sie sollten rundherum schön braun werden. Normalerweise drehen sich die Bällchen von selbst, wenn nicht, kannst du mit einem Löffel nachhelfen.

Wenn diese nun fertig ist, auf einem Küchenpapier kurz abtropfen lassen und anschließend in einer Schüssel mit der Zucker-Zimtmischung wälzen.

Rezept-Quarkbällchen-lecker-wie-vom-Bäcker

TIPP Quarkbällchen:

Wenn du feststellst, das deine Quarkbällchen innen doch noch nicht ganz durch sind, pack sie für 8-10 Minuten, je nach Größe bei 160° C Umluft in den Backofen!

Du kannst das Rezept auch jetzt ausdrucken. Dazu klicke auf Quarkbällchen

Leckere Quarkbällchen
Hat dir mein Quarkbällchen Rezept gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgemacht? Erzähl’s mir in den Kommentaren! Oder teile es mit deinen Freunden!

2 Idee über “Leckere Quarkbällchen – leicht und schnell gemacht

    • Sabine sagt:

      Hey Janine, ich habe Brat- und Frittieröl aus dem Handel, keine besondere Marke. Es ist wichtig das es zum frittieren geeignet ist, steht auch auf der Flasche drauf. Alternativ gibt es in der Kühltheke diese großen Frittierfettblöcke, ich glaube 2 kg. (Sanella, Palmin etc.) Hab ebenfalls ein tolles Wochenende 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)