Zucchini Pecorino Kuchen – nicht schön aber lecker

Rezept-Zucchini-Pecorino-Kuchen

Dieser herzhafte Zucchini Pecorino Kuchen ist wahrlich keine Schönheit, schmeckt aber absolut lecker und ist daher heute mein Rezeptvorschlag für dich.

Eigentlich habe ich echt mit mir gerungen, dieses Rezept online zu stellen. Warum? Wenn du den Kuchen nachbackst, wirst du sehen, optisch ist der wirklich nicht der Schönste Kuchen. Beim ersten Mal habe ich den Kuchen in einer Kastenform gebacken. Der sah dann irgendwie, nachdem ich ihn aus der Form geholt habe, zusammengefallen aus.

Bei dem Anblick dachte ich, OK das war´s dann mal – NICHT. Den Zucchini Pecorino Kuchen habe ich dann noch lauwarm meiner Familie serviert.

Ich kann dir sagen, der Geschmack hat mich dann doch überzeugt, das Rezept muss ich dir weitergeben. Nun, ich habe keine Ahnung, von wem der Ursprung ist, dennoch sehr sehr SEHR lecker. Ich hatte es im übrigen von meiner Mutter 🙂

Also gut, ich hatte gleich in der selben Woche den Zucchini Pecorino Kuchen ein zweites Mal gebacken, da er mir in der Kastenform nicht ganz so gefallen hat, in einer Springform. Auch hier ist die Erfahrung, eine kleinere Form würde den Kuchen höher werden lassen. Ich hatte eine 26 cm Springform verwendet. Geschmacklich wieder sooo genial..

Rezept-Zucchini-Pecorino-KuchenPassend dazu passt: Zaziki oder Sour Cream.

Zucchini Pecorino Kuchen

Zutaten:

  • 300 g Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Pecorino-Käse
  • 3 Eier (M)
  • 200 g Creme fraiche
  • 100 ml Olivenöl
  • 200 g Mehl
  • 1 Pck Backpulver
  • Salz und Pfeffer
  • 2 TL Limettensaft
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Rezept-Zucchini-Pecorino-Kuchen

Zucchini Pecorino Kuchen

So wird´s gemacht:

Der Backofen wird auf 175° C Umluft aufgeheizt. Du benötigst außerdem eine Kastenbackform mit ca. 30 cm Länge oder eine runde Springform mit 24 cm ∅

Diese Backform wird eingefettet und kurz vor dem Befüllen mit Mehl ausgestäubt.

Die Knoblauchzehe schälen und ganz fein hacken.

Rezept-Zucchini-Pecorino-KuchenZucchini wird gewaschen und geputzt. Anschließend wird diese und der Pecorino Käse grob geraspelt. Die Eier mit der Hälfte Creme fraiche und dem Öl mithilfe eines Schneebesens cremig rühren. Du kannst auch dein Handmixer nehmen, erleichtert es vielleicht ein wenig 😉

In einer Schüssel wird das Mehl mit dem Salz, Pfeffer und Backpulver vermischt. Nun kommen alle Zutaten zusammen und werden gut verrührt.

Die Teigmasse kommt nun in die gefettete und bemehlte Backform und wird für ca. 50 Minuten gebacken. Nachdem der Kuchen fertig ist, sollte er noch für ca. 10 Minuten in der Form ruhen, anschließend auf ein Kuchengitter stürzen.

Zum Schluss noch 100 g Creme fraiche mit Limettensaft verrühren, Salz und frischen Pfeffer hinzufügen, abschmecken und zum Kuchen servieren.

 

Rezept-Zucchini-Pecorino-Kuchen

Hat dir mein Rezept vom Zucchini Pecorino Kuchen gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgebacken? Erzähl’s mir in den Kommentaren! Oder teile es mit deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)