Mirabellenkuchen mit Mandelstückchen

Rezept-Mirabellenkuchen-Blechkuchen-1

Mirabellenzeit: Einen Mirabellenkuchen mit Mandeln und Schmandcreme vom Blech ist ganz einfach zu backen, wie das geht zeige ich dir hier:

Schön ist die Spätsommerzeit, besonders toll ist für mich, nette Bekannte zu haben, die gerne mich in dieser Zeit mit Früchten aus dem heimischen Garten versorgen. So wie jetzt, ich habe einen halben Eimer leckere Mirabellen bekommen, die ich als Erstes in diesem Mirabellenkuchen verbacken habe.

Die eine Hälfte ging für den Kuchen drauf und aus der zweiten Hälfte habe ich einen leckeren Mirabellenaufstrich mit Vanille und Rosenblütensirup gekocht. Das Rezept kommt bald auch hier auf den Blog ♥

Bei diesem Marillenkuchen ist der Teig mit gemahlenen Mandeln und Mehl gemacht, das schmeckt richtig lecker. Auch habe ich weniger Zucker im Teig verwendet, da die Mirabellen an sich süß genug sind.

Rezept-Mirabellenkuchen-BlechkuchenMirabellenkuchen 

Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 250 g Butter, raumtemperatur
  • 150 g Zucker (Regulär 200 g Zucker)
  • 1 pck. Backpulver
  • 5 Eier, Größe M
  • 1 TL Abrieb einer Orange
  • 2 Kg Mirabellen

Außerdem:

  • 200 g Schmand
  • 80 g Zucker
  • 4 Eier
  • 150 g gehackte Mandeln
  • dazu gehobelte Mandeln
  • Puderzucker

So wird´s gemacht:

Der Backofen sollte auf 180 °C vorgeheizt werden.

Marillen waschen und trockentupfen, entkernen und halbieren. Zum Entkernen haben ich einen Kirschkernentferner genommen, das klappt ganz wunderbar.

Nun die Butter mit 150 g Zucker schön hell schaumig schlagen. Die 5 Eier werden einzeln nach einander gut eingerührt. Wenn du nun eine schöne helle Masse hast, fügst du die Orangenschale hinzu und die gemahlenen Mandeln. Diese werden mit einem Löffel einfach untergehoben, bzw. auf niedrigster Stufe eingerührt.

Das Mehl wird gesiebt und mit dem Backpulver vermischt. Anschließend in deine Eier-Mandelmasse gerührt.

Der Teig wird auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilt und schön glatt gestrichen. Die Mirabellenhälften werden auf dem Teig verteilt.

In einer weiteren Schüssel verrührst du den Schmand mit den 4 Eiern, Zucker und gehackte Mandeln. Diese Creme verteilst du auf den Mirabellen. Zum Schluss die Mandelblättchen darüber verteilen und ab in den Ofen.

Der Mirabellenkuchen backt jetzt für ca. 50 Minuten. Wenn dein Kuchen fertig ist, kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Dadurch das Schmand verwendet wird, sollte der übrig gebliebene Mirabellenkuchen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Rezept-Mirabellenkuchen-Mandelkuchen-Blechkuchen
♥ Am Besten schmeckt dazu ein großer Löffel Schlagsahne ♥
Rezept-Mirabellenkuchen-vom-Blech Hat dir mein Rezept vom Mirabellenkuchen gefallen? Oder hast du den Kuchen sogar schon nachgebacken? Erzähl’s mir in den Kommentaren! Oder teile es mit deinen Freunden!

5 Idee über “Mirabellenkuchen mit Mandelstückchen

  1. Milli sagt:

    Ich liebe Mirabellen sehr und habe sogar einen eigenen Baum im Garten. Allerdings habe ich noch nie einen Mirbellenkuchen gemacht. Eigentlich total komisch, weil wir jedes Jahr ziemlich viele von diesen leckeren Früchten haben. Werde mir dein Rezept deshalb auch direkt mal abspeichern.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

    • Sabine sagt:

      Hey Milli, du hast Mirabellen im Garten und noch keinen Kuchen gebacken?????? Es gibt sooo viele Möglichkeiten die zu verbacken, zu naschen oder Aufstriche zu kochen 😉 Ich hätte gerne so einen Baum im Garten stehen 🙂 Liebe Grüße Sabine

  2. Anna sagt:

    Hallo Sabine! Ich hoffe, noch ein paar Mirabellen beim Bauern meines Vertrauens zu bekommen und den Kuchen nachbacken zu können! Verrätst du mir, wie groß dein Backblech ist bzw ob du ein ganz normales oder eine kleinere Version verwendet hast? Den Fotos nach dachte ich, dass es eher ein kleineres sein könnte…

    • Sabine sagt:

      Guten Morgen liebe Anna, ich habe ein normales Backblech verwendet. Für das Foto dann halbiert 😉 Dann drücke ich dir die Daumen, noch welche zu bekommen! Hab ein tolles Wochenende, liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)