Schnell gemacht: Mexikanische Lasagne

Rezept-leckere-mexikanische-Lasagne

Wie wäre es mit mexikanische Lasagne zum Abendessen? Feurig oder mild, mit Fleisch oder als vegetarische Variante? Hier zeige ich dir mein Rezept, welches du ganz leicht nachmachen kannst.

Am Wochenende gab es bei uns eine mexikanische Lasagne! Und diesmal sogar als Veggie Variante! Hat´s einer gemerkt? Nein! Eigentlich ist es böse zu verschweigen das in dem Gericht, das auf dem Tisch steht kein Fleisch enthalten ist. Dennoch waren alle überrascht, wie gut diese fleischlose Lasagne schmeckt!

Letzte Woche habe ich eine neue Flasche meiner Taco Gewürzmischung hergestellt, da kam mir der Gedanke einer Möglichkeit dieses gleich auszuprobieren. Normalerweise bin ich der Taco-Fan oder auch Burritos sind bei mir ganz weit oben auf der Lieblingsrezepteliste. Diesmal wollte ich aber etwas Neues ausprobieren.

Irgendwann hatte ich mal ein Bild einer mexikanischen Lasagne gesehen und diese fiel mir wieder ein. Also ran ans Probieren! Eine Herausforderung war jedoch, kein Fleisch! Ich habe hier für dieses Rezept das vegetarische Hack von Quorn getestet. Schön ist es doch wenn ein Gericht gar nicht nach Veggie schmeckt.

Du kannst dieses Rezept genau auf deinen Geschmack abstimmen. Magst du feurig scharfe Gerichte? Dann kannst du die Salsa Soße in Hot nehmen, uns war jetzt die milde Soße selbst auch schon fast zu spicy, daher ist meine Mischung eine halbe Flasche milde Salsa Soße mit einer Dose gestückelte Tomaten!

Rezept-leckere-mexikanische-Lasagne

Mexikanische Lasagne 

Zutaten:

  • 6 Weizentortillas
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 kleine Dose Mais
  • 2 Pck. Quorn vegetarisches Hack (oder Hackfleisch)
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Taco Gewürz
  • Eine Pck. Cheddar (für den Abschluss)
  • Ein Beutel geriebenen Käse
  • Eine Flasche Salsa Soße mild
  • 1 Becher Creme fraiche

Tipp: Für eine mildere Variante benötigst du eine Dose stückige Tomaten!

Rezept-leckere-mexikanische-Lasagne

So wird´s gemacht:

Die Zwiebel wird geschält und in kleine Würfel geschnitten. Zusammen mit dem Quorn oder dem Hackfleisch und etwas Öl in der Pfanne anbraten.

Die Kidneybohnen und den Mais abtropfen lassen und in die Pfanne mit anbraten. Taco Gewürz dazugeben und kurz durchziehen lassen.

Nun kommt entweder die komplette Flasche der Salsa Soße dazu und das Ganze kocht für 3 Minuten auf oder für die mildere Variante eine halbe Flasche + eine Dose stückige Tomaten.

Jetzt wird geschichtet, in einer runden Backform (ich habe sie mit Backpapier ausgelegt) legst du als Erstes einen Weizentortilla als Boden. Darauf kommen dann in etwa 2 große Portionen der Hackmischung. Gut verteilt und darauf etwas Streukäse. Darauf dann wieder einen Weizentortilla. Das Ganze wiederholst du, bis alles aufgebaucht ist.

Rezept-leckere-mexikanische-Lasagne

Auf den oberen Weizentortilla kommt dann nur der komplette Beutel Cheddar, schön verteilt.

Nun für ca. 20 – 25 Minuten in den Backofen bei 170 °C. Deine mexikanische Lasagne ist fertig, wenn der Cheddar schön verlaufen ist, aber nicht braun gebacken!

Nach dem Aufschneiden kannst du mit etwas Creme fraiche einen Klecks auf das Stück Lasagne geben und mit Frühlingszwiebeln dekorieren.

Ich hoffe, dir gefällt mein Rezeptvorschlag und wünsche guten Appetit ♥

Rezept-mexikanische-Lasagne-veggie

Hat dir mein Rezept von der mexikanischen Lasagne gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgebacken? Erzähl’s mir in den Kommentaren! Oder teile es mit deinen Freunden!

3 Idee über “Schnell gemacht: Mexikanische Lasagne

  1. Anke Eberts sagt:

    Halli, hallo,

    habe gestern Abend die Mexikanische Lasagne nachgekocht – ich kann nur sagen ein tolles Rezept. Sehr, sehr lecker und schnell gemacht. Wir haben die vegetarische Version ausprobiert – echt klasse. Die steht jetzt öfter auf unserem Plan.

    • Sabine sagt:

      Hallooo liebe Anke, ich freu mich total , dass es euch auch so gut schmeckt!! ? Vor allem vegetarisch … ich könnt auch schon wieder eine essen! Hihi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)