Klassischer Käsekuchen ohne Boden

Klassischer Käsekuchen ohne Boden

Hier zeige ich dir ein schnelles Rezept von einem Käsekuchen ohne Boden. Nach Wahl sogar Laktosefrei und Glutenfrei ohne das er sich im Geschmack verändert.

Käsekuchen ohne Boden geht echt schnell und schmeckt cremig lecker. Hier zeige ich dir, wie du mit wenigen Zutaten, einen super Käsekuchen backst. In den Grundteig könnt ihr beliebige Sorten Obst geben, je nach dem was Euch am besten schmeckt. Wenn Ihr den Teig in eine Springform gefüllt habt, wird das Obst auf die Oberfläche gelegt und ab in den Backofen!

Ich nehme gerne Mandarinen oder Himbeeren, das ist sowas von lecker.

Der Kuchen geht beim backen natürlich auch super auf, leider passiert es manches Mal das die Oberfläche aufbricht. Wenn du einen kleinen Käsekuchen backen möchtest, halbier das Rezept einfach.

Backzeit: 45 – 50 Minuten | Backtemperatur: 175°C Umluft | Backform: 26 cm ∅

Käsekuchen

Käsekuchen ohne Boden

Zutaten:
  • 1 kg Magerquark (Laktosefreier Quark nach Wahl)
  • 4 Eier Gr. M
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 300 g Zucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver (glutenfrei)
  • 250 g Butter zerlaufen (laktosefrei)
  • 2-3 Spritzer Zitrone
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver (glutenfrei nach Wahl)
So wirds gemacht
  1. Der Backofen wird auf 175° Umluft aufgeheizt.
  2. Nun beginnst du damit die Butter im Wasserbad oder der Mikrowelle zu schmelzen. Anschließend muss sie wieder abkühlen.
  3. Die Eier trennen und das Eigelb mit dem Zucker und Vanillezucker gut schaumig schlagen. Das Eiweiß wird steif geschlagen.
  4. Den Quark, Zitrone mit der Butter kurz cremig rühren und anschließend Puddingpulver mit Backpulver hinzufügen. Masse solange rühren bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  5. Jetzt die aufgeschlagene Zucker-Eier-Masse in den Quark geben und verrühren.
  6. Unter die fertige Quark-Ei-Masse wird nun das Eiweiß gehoben.
  7. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 26 cm Springform füllen. Nach Wahl kann das Obst jetzt auf den Kuchenteig gelegt werden.

Am Anfang meiner Laktoseintoleranz und Glutengeschichte wollte ich auf so viele Dinge nicht verzichten und tauschte demnach die Zutaten aus. Siehe da, bei vielen Rezepten ging das prima ohne das der Geschmack darunter leidet.

Dieser Käsekuchen kann auch Laktose und Glutenfrei gebacken werden, hierauf sei nur auf den Laktosefreien Quark und die Butter zu achten, ebenso das Backpulver, Vanillepuddingpulver und Vanillezucker Glutenfrei sind.

Käsekuchen ohne Boden

 

Hat dir mein Rezept gefallen? Oder hast du den Käsekuchen sogar schon nachgebacken?
Erzähl’s mir in den Kommentaren!
Oder teile es mit deinen Freunden!

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)