Zarte Himbeertarte mit Mürbeteigboden

Rezept-Himbeertarte

Hast du auch Lust auf eine tolle Himbeertarte? Hier zeige ich dir, wie leicht es ist, diese herzustellen.

Jetzt wo es tatsächlich schön draußen wird, kommen die Frühlingsgefühle voll in fahrt. Schwere und mastige Rezepte werden für den Winter eingemottet. Leicht und fruchtig darf es sein, die Stücke nicht zu groß? Das klappt ganz wunderbar mit einer Tarte! Um genau zu sein, mit einer Himbeertarte. ♥

Das Schöne an einer Tarte ist doch, du kannst im Prinzip den Belag nach Lust und Laune wählen. Ich habe lange gesucht, dachte es muss doch irgendwie ein Grundrezept geben, etwas woran ich mich langhangeln kann. Schließlich habe ich noch eine süße Tarte gemacht. Klar ist, ein Mürbeteigboden sollte es sein. Du kannst mein Grundrezept als Tarteboden nehmen, falls du keine Mandeln magst.

Bei der Füllung habe ich mich anfangs sehr schwer getan. Ich wollte einfach irgendwas cremiges, das zu Himbeeren passt. Ich dachte, weiße Schokolade wäre super 🙂 Da ich diese Paradies Creme echt gern mag, war die Überlegung diese zu nehmen. Nun der Plan war fest, alles zusammengerührt und am Ende kann ich dir sagen: Die Creme war echt ein Traum ♥

Rezept-Himbeer-Tarte

Zarte Himbeertarte

Mürbeteig:

  • 100 g Mehl
  • 25 g Speisestärke
  • 60 g Zucker
  •  ½ EL Vanillezucker
  • 1 Eigelb + 1 Ei
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • ¼ Zitrone, Abrieb
  • ½ EL Zitronensaft
  • 65 g kalte Butter
  • Puderzucker

Belag:

  • 125 g Philadelphia Frischkäse
  • 1 ½ Pck. Sofortgelatinepulver
  • frische Himbeeren (ca. 2 Schälchen)
  • Dr. Oetker Paradies Creme “weisse Schokolade”
  • 300 ml Milch, kalt
  • 75 g Puderzucker
  • 80 g Butter, ganz weich

Rezept-feine-Himbeertarte

So wird´s gemacht:

Mürbeteig:

  1. Das Mehl mit der Speisestärke, Zucker, Vanillezucker, den Mandeln mischen. Nun kommen die übrigen Zutaten hinzu und alles wird zu einem schönen Teig verknetet.
  2. Der Teig wird in Folie eingewickelt und sollte für ca. 45 Minuten in den Kühlschrank.
  3. Nach dem Abkühlen wird der Teig auf eine Tarteform mit herausnehmbaren Boden verteilt. Auch den Rand etwas nach oben drücken.
  4. Backofen auf 160° C Umluft aufheizen. Nun muss der Boden ca. 45 Minuten gebacken werden und anschließend etwas abkühlen.

Belag:

  1. Die Paradies Creme mit 300 ml Milch, wie auf der Packung angegeben zubereiten.
  2. Philadelphia mit der Butter cremig rühren.
  3. Puderzucker hinzugeben und nochmals einarbeiten. Nun kommt die Paradies Creme mit der Sofortgelatine ebenfalls dazu. Alles wird zu einer glatten Masse verrührt.
  4. Diese Creme auf deinem Mürbeteigboden verteilen, glatt streichen und in den Kühlschrank stellen.
  5. Nach ca. 3 Stunden sollte die Creme schon schnittfest sein. Vor dem Anrichten mit Himbeeren belegen und etwas Puderzucker darüber streuen.

In manchen Fällen lohnt es sich die Tarte einen Tag zuvor zu backen, denn der Mürbeteig ist gerade bei dem Grundrezept eher knusprig. Am folgenden Tag, wird die Tarte weicher.

Rezept-zarte-Himbeertarte-min

Hat dir mein Rezept von der Himbeertarte gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgebacken? Erzähl’s mir in den Kommentaren! Oder teile es mit deinen Freunden!

5 Idee über “Zarte Himbeertarte mit Mürbeteigboden

    • Sabine sagt:

      Hallo Darie, ich habe eine Backform mit Hebeboden, ansonsten vielleicht dünn Backpapier auslegen, damit dann herausheben. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)