Hefezopf Grundrezept

Hefezopf Grundrezept

Hefezopf wird in vielen Varianten angeboten – Hier findest du ein Grundrezept das du beliebig abwandeln kannst. 

Nicht nur zu Ostern wird gern ein Hefezopf gebacken. Hier mögen wir den Zopf besonders gern zum Frühstück einfach nur mit Butter oder auch mit Marmelade darauf. Ich habe für dich das Grundrezept ohne jegliche Dekoration wie Mandeln oder Zuckerguss gebacken, auch auf die Füllung habe ich hier verzichtet. So kannst du dein Wunsch-Hefezopf gestalten und verfeinern. 

Es ist möglich dieses Rezept mit Hefe oder Trockenhefe zu backen, bei der Trockenhefe allerdings solltest du einen Vorteig herstellen und diesen dann einarbeiten. (Der Vorteig wird mit einem Teil der Flüssigkeit handwarm und etwas Zucker angerührt und ca. 10 Minuten stehen gelassen. Anschließend in die Zutaten eingearbeitet. )

Nun aber zum Rezept :

Süßer Hefezopf

  • 510 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • prise Salz
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 2 TL Abrieb von Zitronenschale
  • 90 g Butter, zerlaufen
  • 1 Ei
  • 1 Würfel Hefe
  • 200 ml warme Milch

So wird´s gemacht:

Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine kleine Kuhle formen. Dort hinein zerbröselst du die Hefe und streust etwas Zucker darüber. Von den 200 ml Milch nimmst du ca. 30 ml ab, diese sollte warm sein! Die Milch nun vorsichtig in die Kuhle geben und mit der Hefe verrühren. Ich mache das mit meinem Finger, du kannst aber auch einen Löffelstiel nehmen. Anschließend die Schüssel mit einem Küchenhandtuch abdecken und der Hefe Zeit geben zum Aufgehen. Wenn sich diese sichtbar vergrößert hat, werden alle restlichen Zutaten in die Schüssel gegeben und mit Hilfe eines Handrührgerätes und Knethaken alles zu einem glatten Teig verknetet. 

Ich knete dann den Rest gerne noch mit der Hand. An dieser Stelle wird die Schüssel nochmals abgedeckt. Der Teig braucht jetzt Ruhe zum aufgehen. In meinem Fall hat das etwas mehr als 1 Stunde gedauert. 

Hefezopf Grundrezept

Wenn der Teig sich verdoppelt hat, kommt der schöne Teil. Du teilst den Teig in drei Teile, rollst diese zu Strängen und flechtest diese zusammen. (Update: Alternativ kannst du auch eine längliche Rolle formen und dann drei Streifen schneiden und flechten. Hat den Vorteil das das eine Ende schön zusammenbleibt. Das offene Ende sollte schön zusammengedrückt werden, ich habe das leider bei mir vergessen)

Hefeteig Grundrezept

Hier gibt es die Möglichkeit den Hefezopf mit Milch zu bestreichen oder mit Ei und darauf Mandelscheiben oder besser gesagt gehobelte Mandeln darauf zu geben.

Gebacken wird der Hefezopf auf Ober-/ Unterhitze bei 200 °C ca. 30 Minuten. Hier solltest du gegen Ende ein Auge auf den Zopf haben, den je nach Backofen kann die Backzeit variieren! 

Hefezopf Grundrezept

Wenn du magst kannst du natürlich auch noch mit einer Puderzuckerglasur verfeinern 🙂 

Süßer Hefeteig

Hefezopf Grundrezept

 

Hat dir mein Rezept gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgebacken?
Erzähl’s mir in den Kommentaren!
Oder teile es mit deinen Freunden!

9 Idee über “Hefezopf Grundrezept

  1. Anna sagt:

    Hallo Sabine!
    Ich bin auf deinen Hefezopf gestoßen und habe ihn gerade mal nachgebacken. Jetzt kühlt er ein wenig aus und wird gleich probiert…..ich bin schon sehr gespannt. Anstatt des Vanilleextrakt habe ich eine Vanilleschote genommen. Der Teig war toll zum verarbeiten und im Ofen ist der nochmal richtig auseinander gegangen.
    Mal sehen was die Kinder gleich sagen.
    Liebe Grüße und schon mal schöne Ostertage wünscht Anna.

    Hätte auch gerne ein Foto geschickt aber das klappt gerade nicht.

    • Sabine sagt:

      Hallo Liebe Anna, vielen dank für deinen netten Kommentar 🙂 Ich hoffe natürlich das der Hefezopf allen geschmeckt hat?! Mir hat er mit Butter am Besten geschmeckt 😉 Ich wünsche dir und deinen Lieben tolle Ostertage. Das Bild hätte ich gerne gesehen, bin aber sicher das der Hefezopf super geworden ist.
      Sonnige Grüße,
      Sabine

  2. Sophie sagt:

    Ist super lecker geworden für unser Frühstück heute…Zur Hälfte mit Dinkelvollkornmehl, Rosinen und Marzipan drin und gehackte Mandeln oben drauf. Danke für dieses praktische Grundrezept. Da kann man nach Herzenslust kreativ werden. Wird hier garantiert wieder gebacken nach diesem Rezept. (:

    • Sabine sagt:

      Hey, vielen dank für deinen lieben Kommentar, ich freue mich doch riesig das dir mein Rezept gefällt 🙂 Hab einen tollen Sonntag 🙂

  3. Christina sagt:

    Wow! Einfach nur lecker! Ich habe ihn heute zum Osterfrühstück gemacht und alle waren begeistert. Da ich keine Zitrone mehr hatte, habe ich Orangenabrieb benutzt – eine gute Alternative ☺ vielen Dank für das leckere Rezept!

    • Sabine sagt:

      Hey, lieben Dank für deinen Kommentar, mit Orangenabrieb muss ich auch mal versuchen 🙂 sehr gut! Hab schöne Ostern! LG Sabine

  4. Britta sagt:

    Hallo Sabine,
    ich hab dein Osterzopf-Rezept am Ostersonntag auch ausprobiert. Es war mein erster Ostertopf ever. Und ich muss sagen, er ist unglaublich perfekt und köstlich geworden ??? LG Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)