Neue Schuhe einlaufen

Neue Schuhe einlaufen - missfancy

Du hast Dir neue Schuhe gekauft und Deine Füße schmerzen unsagbar? Am liebsten würdest Du die Schuhe in die Ecke stellen? Hier verrate ich Dir ein paar kleine Tricks wie das Einlaufen funktionieren kann.

Neue Schuhe sind toll, Du freust Dich total darauf sie zu tragen und dann kommt das böse Erwachen – Druckschmerzen!!! Oftmals habe ich die Schuhe in die letzte Ecke im Schuhschrank gestellt und das war´s dann. Diesen Sommer war mal wieder das Paradebeispiel: Ich habe mir Zehentrenner Gizeh von Birkenstock gekauft. Im Laden anprobiert und eine ganze Weile herumspaziert, alles war gut soweit. Ich glaubte das es funktioniert, bis ich die ersten Meter gelaufen bin.

Das waren echte Schmerzen, der Steg drückte und jeder Schritt wurde echt zur Qual. Ich suchte nach einer Lösung, denn die Schuhe wollte ich unbedingt tragen. Im Netz stand, man muss gerade diese Schuhe langsam einlaufen. Beginnend mit 5 – mal an Tag für 5 Minuten – OK schon klar. Für den einen mag das funktionieren, ich möchte aber nicht wochenlang warten, bis ich die Schuhe tragen kann. Augen zu und schmerz ertragen? Keine wirkliche Option.

Bei weiteren Recherchen bin ich dann auf Silikonpolster für Zehentrenner und Flip Flops gestoßen. Erst dachte ich o.k., muss ich bestellen und das dauert wieder gefühlt ewig. NEIN! Ich habe sie gefunden … so zufällig beim Shoppen in der Dm-Drogerie für gerade mal unter 2 Euro ein Päckchen. Ich gebe zu, ein wenig gewöhnungsbedürftig sind diese Dinger schon, aber der Schmerz war weg. Toll ist – sie sind wiederverwendbar! Abwaschen – trocknen und einkleben.

Schuhe-einlaufen-missfancy

Neue Schuhe einlaufen – kein Problem

Zehentrenner / Flip Flops / Sommerschuhe

  • Scholl Druckstellen Pflaster – eigentlich für auf die Haut zu kleben, ich habe z.B. das extra weiche Pflaster um den Steg geklebt. Hat den Vorteil ist nicht ganz so dick wie die Zehentrenner Pads. Natürlich sind die Pflaster auch optimal, wenn du deine “Stellen” kennst die immer Blasen bekommen. Gerade bei neuen Schuhen, einfach auf die Stelle am Fuß geklebt, bevor es zu einer Blase kommt. Mein Favorit ist das extra weiche Pflaster, das tut was es soll 🙂
  • Hansaplast Druckstopp – für mich irgendwie nicht so dolle. Zwar besteht es aus Silikon und ist somit sehr unauffällig aber auch sehr dünn. Laut Verpackung kann das Pflaster auch mehrere Tage getragen werden.
  • Eine tolle Sache die Zehentrenner Pads aus der Dm-Drogerie. Schön weich und stabil lässt sich das Pad einfach an den Steg anbringen. Ungewohnt ist dennoch, dass man das Pad an der Fußsohle merkt. Auch hält es auf zb. Birkenstocks nicht gar so gut, auf Flip Flops und Sommerschuhen mit Steg aber super.

Schuhe-einlaufen-silikonpolster-missfancy

Mit diesen kleinen Produkten habe ich keine Probleme mehr und vor allem muss ich nicht mehr lange überlegen – kaufen oder nicht kaufen 🙂

Hat dir mein Beitrag gefallen? Oder hast du es sogar ähnliche Erfahrungen?
Erzähl’s mir in den Kommentaren!
Oder teile es mit deinen Freunden!

 

2 Idee über “Neue Schuhe einlaufen

  1. Anke sagt:

    Ohhh ich hab auch so tolle Zehentrenner und der Steg hat mir auch echte Schmerzen verursacht…Dein Post kommt also wie gerufen und der nächste Drogeriemarkt-Besuch ist schon eingeplant…dann kann der Sommer ja kommen.

    LG Anke

    • Sabine sagt:

      Nicht aufgeben liebe Anke 🙂 Bei mir hats wunderbar geklappt, auch mit einem echt doofen Großzeh. Vielleicht müssen wir den Sommer erst noch einladen, hier regnet es heute 🙁 Liebe Grüße Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)