Marshmallow-Fluff-Whoopies

Whoopies

Hast du Lust auf eine Runde Marshmallow-Fluff Whoopies? Diese kleinen Ufos sind der Renner auf jeder Party.

Hallo, schön das du hier bist! Dieses mal gibts das Rezept von Whoopies – Zuckerschockwhoopies um genau zu sein. Meine liebe Natalie von the inspiring Life hat mich neugierig auf diese kleinen Köstlichkeiten gemacht. Mit dem Satz “Solltest du unbedingt auch mal probieren” war es dann soweit, ich habe mir ein Rezept aus meinem Backbuch herausgepickt und gebacken. 

Whoopies sehen aus wie kleine Ufo´s und sind von der Herstellung doch einfacher als gedacht. Vor allem super schnell gemacht, zumindest dieses Rezept. Aber hier kommt die Warnung – das ist nur was für Süßschnuten! Meine Testesser schafften gerade mal einen und mehr wäre echt nicht verträglich glaube ich. Einen bissen habe ich probiert – wow, echt lecker ! Da dies ein glutenhaltiges Rezept ist, spare ich mir den ganzen Whoopie zu essen. 

Marshmallow-Fluff Whoopies

Hier sind die Zutaten die du für 10 Whoopies brauchst: 

Für den Whoopies Teig : 

  • 125 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 140 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 50 g Kakaopulver
  • 1 TL Natron
  • 1/4 TL Salz
  • 100 ml Milch
  • 50 g Naturjoghurt 

Für die Marshmallow-Fluff Füllung: 

  • 125 g weiche Butter
  • 80 g Puderzucker
  • 1 p Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Marshmallow Fluff

Außerdem bunte Zuckerperlen zum Verzieren

So wird’s gemacht : 

Als erstes den Backofen auf 175 °C aufheizen. Du brauchst 2 Backbleche die mit Backpapier ausgelegt sind. Auf jedes Backblech kommen 10 Teigkugeln. Nun in einer Schüssel die Butter mit dem Ei und dem Zucker mit Hilfe eines Handrührgerätes schaumig aufschlagen. 

Whoopies

In einer zweiten Schüssel das Mehl, Kakaopulver, Natron und Salz vermischen. Milch mit Joghurt habe ich in einem Glas zusammengerührt. Die Mehlmischung wird nun abwechselnd mit der Joghurt-Milch  unter die Ei-Butter-Mischung gerührt bis ein glatter Teig entstanden ist. 

Whoopies

Mit 2 Esslöffeln oder einem Eisportionierer auf jedes Blech 10 Teigkugeln  geben. Bitte halte hier genügend Abstand, denn der Teig verläuft dann zu einem Teller. Whoopies

Jedes Blech wird dann für ca. 12 Minuten gebacken. Hier solltest du aber abwägen, je nachdem wie dein Backofen backt kann die Backzeit variieren. Anschließend den Teig gut auskühlen lassen. Am besten auf einem Gitter, so geht es am schnellsten. 

 Die Creme ist relativ schnell gemacht, du gibst alle Zutaten in eine Schüssel und verquirlst diese gut miteinander. Da dieses Marshmallow-Fluff eine echte klebrige Angelegenheit ist, solltest du in jedem Fall den Mixer nehmen. Die Masse dann am besten in einen Spritzbeutel füllen, die Spitze abschneiden und das Ganze dann auf die eine Hälfte verteilen. 

Whoopies

Zum Schluß nur noch den Deckel drauf und den Whoopie am Rand durch die Zuckerstreusel rollen. Diese habe ich in einen kleinen Deckel gefüllt um den Whoopie zu dekorieren. Fertig ist dein Marshmallow-Fluff-Whoopie ! 

Whoopies

Whoopies

Hier ist  deine Rezeptkarte zum Ausdrucken 🙂 viel Spaß und gutes gelingen!

 
 

Hat dir mein Rezept gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgebacken? Erzähl’s mir in den Kommentaren!

Oder teile es mit deinen Freunden!

4 Idee über “Marshmallow-Fluff-Whoopies

  1. Franzi sagt:

    Beim ersten Blick dachte ich, die wären doch was für Fasching! Ist ja auch bald… Die Creme interessiert mich, Whoopies hab ich schon ein paar Mal gemacht… die schmecken lecker und ich habe die Dinger auch noch nie in einer Bäckerei gesehen….
    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsche ich dir!

    • Sabine sagt:

      Das stimmt wohl, dieses Zucker-Konfetti passt wunderbar zu Fasching, so habe ich das noch gar nicht gesehen 🙂 Die Creme ist super easy zu machen aber echte Vorwarnung – das Zeugs ist super super süß. Ich wünsche dir ebenso eine ganz tolle Woche 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)