Karotten-Nuss-Kuchen glutenfrei genießen

Karotten-Nuss-Kuchen diesmal glutenfrei aber besonders schmackhaft

Ich grüße dich, schön das du heute hier bist und du mein Rezept für Karotten-Nuss-Kuchen anschaust. – Glutenfrei- 

Immer wieder suche ich Rezepte die Glutenfrei sind, voila hier ist eins das sogar richtig gut schmeckt. Der Karottenkuchen als solches ist so saftig und vor allem er schmeckt erst nach 2 Tagen richtig gut. Was ich ziemlich cool finde ist das dieser Kuchen tagelang frisch bleibt und ist besonders für diejenigen geeignet die nicht einen ganzen Kuchen in Kürze verzehren können und möchten. 

Mein Karottenkuchen ist jetzt speziell Glutenfrei gebacken, alle Lebensmittel die verwendet werden können aber auch ausgetauscht werden gegen normale Lebensmittel. 

Karotten-Nuss-Kuchen

  • Das brauchst du:
  • 5 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise gemahlene Nelken
  • 200 g Karotten
  • 50 g Stärke glutenfrei
  • 1 TL Weinstein-Backpulver (Glutenfrei)
  • 120 g gemahlene Mandeln
  • 120 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 g glutenfreie Semmelbrösel (Schär)
  • Für den Guss:
  • 200 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Wasser
  • Dekokarotten

So wird’s gemacht:

Als erstes die Karotten putzen, schälen und mit einer Reibe schön fein reiben.

Die Eier trennen, die Eigelbe mit 100 g Zucker, Salz, Zimt, Nelken mit einem Handrührgerät schön schaumig schlagen.

Jetzt die Stärke mit den Backpulver mischen und anschließend die Mandeln, Haselnüsse und Semmelbrösel zu den Karotten geben und gut vermischen. Dazu gibst du jetzt die Eigelbmasse und verrührst nochmal gut. Das ganze klebt ordentlich.

Zum Schluß die Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif schlagen und unter den Teig heben und in eine gefettete / mit Backpapier ausgelegte Springform füllen. Gebacken wird das ganze dann bei 180° Umluft ca. 45 Minuten.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist kannst du die Glasur anrühren, solltest du besonders gerne Zitronenglasur mögen, kannst du auch 4 EL Zitronensaft nehmen und das Wasser weglassen.

Für die Deko habe ich die kleinen Karotten aus orangefarbenen Fondant geformt und mit der Grasstülle und grüner Buttercreme das Karottengrün gespritzt.

Viel Spaß mit meinem Rezept

 

Hat dir mein Rezept gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgebacken?
Erzähl’s mir in den Kommentaren!
Oder teile es mit deinen Freunden!

Eine Idee zu “Karotten-Nuss-Kuchen glutenfrei genießen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)