Grundrezept Tomatensoße

Selbstgemachte frische Tomatensoße mein Grundrezept missfancy

Was gibt es besseres als eine frisch selbst gemachte Tomatensoße für deine Pasta-Gerichte? Hier verrate ich dir mein Rezept, das du nach Belieben verändern kannst!

So eine selbst gemachte Tomatensoße ist schon was feines, findest du nicht auch? Es gibt tatsächlich tausende von Variationen, die du im Netz finden kannst. Ich habe einfach die Zutaten genommen, die mir tatsächlich vom Geschmack her am liebsten sind. Dadurch, dass ich nicht nur Tomaten nehme, wird die Tomatensoße auch ein wenig heller.

Welche Tomate ist geeignet? Es gibt unzählige Sorten Tomaten, hier verwendest du am Besten eine Sorte, die viel Fruchtfleisch enthält. Ich nehme entweder Roma Tomaten oder Strauchtomaten, diese duften allein schon so lecker.

Ein weiterer Punkt ist: Tomaten schälen oder nicht? Ich kann dazu nur sagen, probiere es aus. In meinem Rezept heute habe ich die Tomate nicht geschält, allerdings kann es sein, das du richtig kleine Stücke der Schale in der Soße hast. Wenn du das nicht magst, sollte die Tomate gehäutet werden.

Tomaten enthäuten für die Tomatensoße

Du brauchst einen Topf mit kochendem Wasser und einen mit eiskaltem Wasser. Die Tomaten werden nun an der Unterseite kreuzförmig eingeschnitten. Nun kommen die Tomaten für ca. 30 – 60 Sekunden in das kochende Wasser und werden dann mit einer Siebkelle herausgehoben, um sie in das kalte Wasser zu legen. Die Haut sollte sich dann nach dem Abkühlen ablösen, sodass du problemlos die Haut abziehen kannst.

Du kannst die Soße beliebig verfeinern, wenn du zum Beispiel einige Tropfen Tabasco, Maggi oder Soya-Soße hinzufügst. Auch können die Kräuter gegen Kräuter der Provence getauscht werden. Verschiedentliche Gemüsesorten verändern auch den Geschmack entsprechend.

Grundrezept Tomatensoße

Zutaten für ca. 750 ml Sauce

  • 500 g Tomaten
  • 1 kleine Stange Staudensellerie
  • 60 g Tomatenmark
  • 1  kleine Karotte (ca. 40 g)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Zucker
  • 70 ml Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • ¼ TL Oregano
  • 5-6 Basilikumblätter
  • 2-3 Stängel Petersilie

Frische Tomatensoße von missfancy

So wird´s gemacht:

  1. Tomaten und Zwiebeln in kleine Stücke würfeln. Die Knoblauchzehen schälen und klein schneiden, sowie das Stück Staudensellerie.
  2. Die Karotte schälen und über einen Gurkenhobel in dünne Scheiben hobeln. Alternativ kannst du diese mit einem Mixer klein raspeln.
  3. In einer Pfanne mit hohem Rand oder Topf, je nachdem was du zur Hand hast, werden Tomate, Zwiebel, Knoblauch, Sellerie und Karotte in einem EL Öl heiß gedünstet.
  4. Anschließend kommt das Tomatenmark und das restliche Öl hinzu. Das Ganze wird für ca. 10-15 Minuten unter mehrmaligem Rühren gekocht.
  5. Nun kommen die restlichen Zutaten hinzu. Kurz aufkochen und von der Herdplatte nehmen.
  6. In ein feuerfestes Gefäß füllen, falls du eine Pfanne benutzt hast, im Topf bitte auf einen entsprechenden Spritzschutz achten!  Mit einem Pürierstab wird alles gut püriert – fertig ist deine Soße.

In einem geschlossenem Gefäß, kannst du die Tomatensoße einige Tage im Kühlschrank aufbewaren. Wenn du sie einfrieren möchtest, bitte mit Datum versehen. Nach ca. 6 Wochen sollte sie aufgebraucht sein.

Wenn du wissen möchtest, wie du Tomatensoße am besten einkochst, schau doch mal bei Natalie von The inspiring life vorbei. Sie erklärt es dir in ihrem Beitrag.

Ich wünsche dir guten Appetit 🙂

 

 

frische Tomatensoße Grundrezept leicht gemacht missfancy

 

Hat dir mein Rezept gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgekocht ?
Erzähl’s mir in den Kommentaren!
Oder teile es mit deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)