Zwiebelkuchen ohne Boden

Rezept Zwiebelkuchen ohne Boden

Zwiebelkuchen im Herbst ist was feines, besonders wenn es einfach zu backen ist. Hier verrate ich dir, wie du einen super leckeren Zwiebelkuchen backen kannst.

Absolut lecker ist so ein Zwiebelkuchen oder nicht?  Ich freue mich schon immer auf die Zeit, allerdings nur, wenn es nicht gerade sommerliche Temperaturen hat. Im Normalfall esse ich nicht so gerne Zwiebeln, muss ich gestehen. Wenn sie im Essen gekocht sind, ja dann ist das was anderes und auch Röstzwiebeln finde ich so ganz lecker aber sonst? Nee lieber nicht. Warum dann also Zwiebelkuchen? Hier kommt es auf die Zwiebeln an!! Normale Zwiebeln sind mir zu scharf, die vertrage ich auch nicht wirklich gut.

Für diesen Zwiebelkuchen verwende ich die Großen schönen Gemüsezwiebeln. Diese sind nicht so scharf wie ihre kleinen Verwandten. Auch habe ich dann nicht so dolle Bauchschmerzen und “Nebenwirkungen”, denn hier wird ja doch einges an Zwiebel gegessen.

Das schälen und schneiden ist allerdings auch hier eine tränenreiche Sache und wenn du die Zwiebeln in der Pfanne hast, riecht es zwar super lecker, könnte aber immernoch deine Äuglein befeuchten 😉

Backform: 26 cm ∅ | Backtemperatur: 180°C Umluft | Backzeit: ca. 50-60 Minuten

Rezept Zwiebelkuchen ohne BodenZwiebelkuchen ohne Boden

Zutaten für ca. 12 Stück

  • 1 kg Gemüsezwiebeln
  • 300 g Speck
  • 200 g Schmand
  • 300 g Mehl
  • 8 Eier
  • 400 g Emmentaler, gerieben
  • etwas Öl für die Pfanne
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • Kümmel (wer mag)

Rezept Zwiebelkuchen ohne Boden

So wird´s gemacht:

Als erstes die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Diese werden dann mit etwas Öl zusammen mit dem Speck in der Pfanne angebraten. Wenn die Zwiebeln schon glasig werden, kommt Salz und Paprikapulver dazu. Nun wird das ganze gut angebraten, aber nicht kross. Die Zwiebeln müssen dann wieder ein kleines bisschen abkühlen.

In einer weiteren Schüssel werden Ei, Schmand, Salz und Pfeffer sowie Kümmel verrührt. In diese Masse gibst du das Mehl. Mit einem Schneebesen zu einem Teig rühren. Anschließend kommt der Käse in die Masse.

Nun die Speck-Zwiebeln in die Käse-Ei-Schmand Masse und alles umrühren. Diese fertige Zwiebelmasse füllst du in eine mit Backpapier ausgelegte Backform. Das Ganze bleibt bei 180°C Umluft für ca. 50-60 Minuten im Backofen. Wenn die Oberfläche zu braun wird, kannst du diese mit Alu-Folie abdecken.

Serviert wird dieser Zwiebelkuchen noch warm. Dazu passt natürlich auch ein leckerer Federweißer!!!

Rezept-Zwiebelkuchen-ohne-Boden

 

Hat dir mein Rezept vom Zwiebelkuchen gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgebacken?
Erzähl’s mir in den Kommentaren!
Oder teile es mit deinen Freunden!

Eine Idee zu “Zwiebelkuchen ohne Boden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)