Klassisches Gulasch ganz einfach gemacht

Rezept Gulasch klassisch

Ein einfaches und nicht allzu scharfes Gulasch soll auf den Tisch und du suchst ein passendes Rezept? Hier ist mein Rezept für ein super lecker Gulasch!

So ein Schmorgericht mit Gulasch ist jetzt, wenn es kalt ist, genau das Richtige!!! Das schöne daran ist, wenn es kurz und heiß angebraten ist, die Flüssigkeit dazu und Deckel drauf – außer ab und an mal umrühren, ist erst mal nicht viel Arbeit.

Wenn es bei uns Gulasch geben soll, koche ich den bereits morgens schon. So kann er ganz in Ruhe den ganzen Vormittag vor sich hin köcheln, wenn er zart ist, stelle ich ihn entweder aus oder eben bereite das Mittagessen zu. Ich finde ja, das der Gulasch aufgewärmt noch vieeel besser schmeckt, wenn er ein zweites Mal warm gemacht wird. Wie siehst du das?

Wenn dir bei diesem Rezept die Schärfe fehlt, kannst du diese mit Chiliflocken oder entsprechend frischen Chilis (die allerdings gleich am Anfang mit in den Topf) würzen.

Rezept einfaches Gulasch kochenKlassisches Gulasch

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 500 g Rindergulasch
  • 500 g Schweinegulasch
  • 100 ml Weißwein, trocken
  • 2 Gemüsebrühe Wüfel (zB. Alnatura)
  • 1 L Wasser
  • Wachholderbeeren
  • 1 oder 2 Lorbeerblätter
  • Tomatenmark
  • 500 g Zwiebeln
  • 2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • Salz, Pfeffer
  • 3-4 EL Mehl zum andicken oder Soßenbinder

So wird´s gemacht:

Das Rindergulasch als auch das Schweinegulasch in einer Pfanne mit etwas Öl heiß anbraten. Nach einer kurzen Weile wässert der Gulasch sehr, was aber kurz darauf beim Braten wieder verdampft. Die Zwiebeln in der Zeit würfeln oder in Streifen schneiden, ganz wie du magst. Diese dann zum Gulasch geben und mit anbraten.

Wenn dein Gulasch nun angebraten ist, das Wasser verdampft ist, geht es weiter mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Anschließend kommt das Tomatenmark in die Pfanne. Abgelöscht wird dann das Ganze mit dem Weißwein. Hier kommt jetzt das Mehl dazu, gut einrühren. Nach kurzem Aufkochen, schüttest du nun ca. 1 L Wasser zu und es kommen nun die beiden Gemüsebrühwürfel mit hinein, sowie die Wachholderbeeren und die Lorbeerblätter.

Nun sollte dein Gulasch auf niedriger Stufe schmoren. Das kann, je nach Größer der Fleischstücke schon 2-3 Stunden dauern. Ich probiere nach ca. 2 Stunden, ob das Fleisch schon zart ist.

Serviert wird Gulasch mit Nudeln. Alternativ passen aber auch Kartoffeln oder Knödel ganz Prima. Wobei ich sagen muss, Reis mag ich auch gern mit der Soße essen 🙂

Rezept-Gulasch-klassich-kochen-ganz-einfach

 

Hat dir mein Rezept gefallen? Oder hast du es sogar schon nachgekocht?
Erzähl’s mir in den Kommentaren!
Oder teile es mit deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)